Aktualisiertes Programm: Frühjahrstagung in Neuruppin: „Schinkel, Fontane und die Architektur“

Frühjahrstagung vom 9. bis 11. Mai 2013 in Neuruppin

Sehr geehrte Mitglieder, liebe Fontane-Freunde,

wie schon in den vergangenen Jahren mehrfach, dürfen wir Sie für Mai nächsten
Jahres erneut zu einer Frühjahrstagung nach Neuruppin einladen – diese Einladung
möchten wir hiermit erweitern um alle an Schinkel Interessierten, denn das
Tagungsthema macht deutlich:

Schinkel- und Fontane-Gesellschaft, beide in Neuruppin beheimatet, wollen sich im
Rahmen dieser Tagung den beiden großen Söhnen der Stadt zuwenden.

Als Tagungsstätte bereits bewährt, wird wieder die Pfarrkiche St. Marien/Veranstaltungszentrum
„Kulturkirche“ Neuruppin Begegnungsraum und Ort für Vorträge
sein, die altehrwürdige Klosterkirche St. Trinitatis (1246), direkt am Ruppiner
See gelegen und Wahrzeichen der Stadt, lädt zur Abschlussveranstaltung und
selbstverständlich wird es – das Thema verlangt geradezu danach – Exkursionen
geben.

Vorläufiges Tagungsprogramm (Änderungen vorbehalten)

 

Donnerstag, 9. Mai 2013 – Pfarrkirche/Kulturkirche

ab 17.00 Uhr

Anmeldung im Tagungsbüro

19.00 Uhr

Eröffnung

Dr. Regina Dieterle, Vorsitzende der Theodor Fontane Gesellschaft

Dr. Peter Möbius, Vorsitzender der Karl-Friedrich-Schinkel-Gesellschaft

Grußworte

Staatssekretär Martin Gorholt, Ministerium Für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

Jens-Peter Golde, Bürgermeister der Fontanestadt

19.30 Uhr

Vorträge

Prof. Dr. Andreas Köstler, Universität Potsdam: 
Wie Fontane Schinkel sichtbar macht

Dipl.-Ing. Architekt Frank Augustin, Berlin: 
Schinkels Erstes Hauptwerk, das Molkenhaus auf Bärwinkel, „ein Wirtschaftsgebäude…von eigenthümlicher Anlage.“

Anschließend

Kleiner Empfang

 

Freitag, 10. Mai 2013 – Pfarrkirche/Kulturkirche

09.00 Uhr

Vorträge

Prof. Dipl.-Ing. Hartmut Stechow, Bremen:
Begegnung. Karl-Friedrich Schinkel und Theodor Fontane. Die Suche nach der architektonischen und dichterischen Einbildungskraft

Dr. Sabine Vogel, Berlin/Neuruppin:
Grosse Söhne: Fontane und Schinkel. Neukonzeption der Dauerausstellung im Museum Neuruppin

10.30 Uhr

Kaffeepause

11.00 Uhr

Dr. Regina Dieterle, Zürich:
Großwerden mit Schinkel. Anmerkungen zu Theodor Fontanes Selbstverständnis als Künstler

Abschlussdiskussion

13.00 Uhr

Mittagsimbiss in der Kulturkirche

14.00 Uhr

Bus-Exkursion

Ländliche Schinkelkirchen

Krangen (Besichtigung der Kirche), Fahrt durch die „Freie Heide“ zur Schinkelkirche in Glienicke bei Wittstock (Besichtigung und Vortrag der Architektin Bärbel Kannenberg zur Geschichte der Sanierung, danach Kaffee und Kuchen – bei schönem Wetter –  im Kirchgarten)

20.00 Uhr

Abendliche Stadtführung

Schinkels und Fontanes Neuruppin


Sonnabend, 11. Mai 2013 – Pfarrkirche/Kulturkirche

09.30 Uhr bis ca. 18.00 Uhr

Ganztägige Busexkursion

Schinkelbauten in Berlin und Potsdam

Wie kein anderer Architekt prägte Karl-Friedrich Schinkel die preußische Bautradition. Vollendete Ästhetik und bautechnische Innovationen gehen bei seinen Entwürfen eine geniale Verbindung ein.

Auf dieser Exkursion besuchen wir seine Bauten in der Berliner Mitte und in Potsdam. Wir skizzieren die Vielschichtigkeit seiner Architektursprache und erläutern die Hintergründe der Entstehung, die Modernität seiner Bauten und ihre spannende Geschichte bis in die Gegenwart. In Berlin werden wir auf einem ca. 2,5-stündigen Rundgang Schinkels Werke in der Mitte erkunden: das Schauspielhaus am Gendarmenmarkt, die Friedrichswerdersche Kirche, die Bauakademie, die Neue Wache und das Alte Museum.

Nach einer Mittagspause setzen wir unsere Exkursion nach Potsdam fort. Auf der Fahrt begegnen wir den Schlössern Glienicke und Babelsberg, sehen die Nikolaikirche und als krönender Abschluss lassen wir uns von Schloss Charlottenhof und seiner erhaltenen Inneneinrichtung faszinieren.

20.00 Uhr

Klosterkirche  St. Trinitatis, Neuruppin:       

Musikalisch-literarisches Programm

Schinkel und Fontane in Italien – Altitalienische Arien und Texte aus  Briefen und Tagebüchern

(Ute Beckert, Sopran; Andreas Wolter, Orgel; Alexander Bandilla, Lesung)

Abschluss der Tagung

 

Tagungsbüro:

Veranstaltungszentrum „Kulturkirche“/Pfarrkirche St. Marien, Karl-Marx-Straße, 16816 Neuruppin (Donnerstag ab 17.00 Uhr)

Anmeldung:

Das Anmeldeformular (hier herunterladen) senden Sie bitte bis 15. März 2013 an die Geschäftsstelle der Theodor Fontane Gesellschaft, PF 15 47, 16803 Neuruppin oder per Fax 03391-652773.

Später eingehende Anmeldungen können nur bedingt berücksichtigt werden!

Tagungsgebühren:

Die Tagungsgebühren beinhalten das angebotene Vortragsprogramm, den Eröffnungsempfang, Kaffeepause und Mittagsimbiss am Freitag sowie das Abendprogramm am Sonnabend und betragen 70,00 Euro.

Für die Teilnahme am Rahmenprogramm entstehen folgende Kosten:

Freitag, 10. Mai:
Busexkursion inkl. Kaffeetrinken
9,00 Euro

Sonnabend, 11.Mai:
Busexkursion Berlin und Potsdam
13,00 Euro

Bitte überweisen Sie die Tagungsgebühren sowie eventuelle Kosten für die Teilnahme am Rahmenprogramm bis spätestens 31. März 2013 auf das Konto 17300 16320, BLZ 160 502 02 bei der Sparkasse Ostprignitz-Ruppin, Kennwort: Schinkel-Fontane 2013.

Rücktritt von der Anmeldung:

Laut Vorstandsbeschluss vom 20. November 1998 gelten bei Stornierung der Anmeldung die folgenden Fristen und Kostenregelungen:

  • Früher als einen Monat vor Tagungsbeginn: Einbehalt von 10%
  • Weniger als einen Monat vor Tagungsbeginn: Einbehalt von 50%
  • Weniger als eine Woche vor Tagungsbeginn: Keine Rückerstattung

Unterkünfte:

Bitte reservieren Sie rechtzeitig Ihr Wunschquartier für Ihren Aufenthalt in Neuruppin. Unterkünfte in Neuruppiner Hotels und Pensionen können Sie beim Tourismus-Service Bürgerbahnhof Neuruppin, Karl-Marx-Str. 1, 16816 Neuruppin, Tel. 03391-45 460, Fax -45 46 66, e-mail: tourismus-service@neuruppin.de buchen.

Im Folgenden finden Sie eine Auswahl von Hotels/Pensionen (Stand: Dez. 2012):

  • Seehotel Fontane, An der Seepromenade 20; EZ ab 99,00 EUR; DZ ab 160,00 EUR
  • Hotel am See „Altes Kasino“, Seeufer 11/12; EZ ab 50,00 EUR; DZ ab 82,00 EUR
  • Hotel & Restaurant „Up-Hus-Idyll“, Siechenstraße 4; EZ ab 55,00 EUR; DZ ab 75,00 EUR
  • Hotel „Brandenburger Hof“, Karl-Marx-Straße 56; EZ ab 60,00 EUR; DZ ab 90,00 EUR
    35
  • Sporthotel & SportCenter, Trenckmannstraße 14; EZ ab 56,00 EUR; DZ ab 85,00 EUR
  • Hotel „Waldfrieden“, Lindenallee 48; EZ ab 55,00 EUR, DZ ab 85,00 EUR
  • Hotel „Berliner Hof“, Karl-Marx-Straße 96; EZ ab 40,00 EUR; DR ab 55,00 EUR
  • Hotel „Die Ruppiner Speisegaststätte", August-Bebel-Straße 37; EZ ab 32,00 EUR; DZ ab 55,00 EUR
  • Pension „Cafe Huth“, Karl-Marx-Straße 85; EZ ab 45,00 EUR; DZ ab 63,00 EUR
  • Pension Mühle, Fehrbelliner Straße 9b; EZ ab 34,00 EUR; DZ ab 54,00 EUR
  • Pension Vogler, Erich-Dieckhoff-Straße 44a; EZ ab 36,50 EUR, DZ ab 46,50 EUR, FW ab 65,00 Euro 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.