Aktuelle Veranstaltungen der Sektionen und Freundeskreise

 

Sektion Bayern
Sektion Berlin-Brandenburg
Fontane-Kreis im Kloster Dobbertin
Fontane-Kreis Franken
Fontane-Kreis Großbritanien und Irland
Sektion Hamburg
Theodor Fontane-Kreis Hannover
Fontane-Kreis Leipzig
Fontane-Kreis Neuss/Düsseldorf (Niederrhein)
Polnischer Fontane-Freundeskreis
Sektion Ruppin
Sektion Schleswiger Land
Fontane-Kreis Zeuthen

 

 

Sektion Bayern

Aktuell keine Termine bekannt.

 

 

Sektion Berlin-Brandenburg

Donnerstag, 04. Januar 2018, 17:00 Uhr
Fontane-Dinner
Hotel Steglitz International – Albrechtstraße 2 – 12165 Berlin (Nähe S- / U-Bf. Steglitz)
Prof. Dr. Peer Trilcke (Potsdam):
Gelegenheit macht Dichter. Geburtstagsgedichte von und an Fontane
Kostenbeitrag Vortrag und Fontane-Dinner 38 € pro Teilnehmer
Anmeldung bis 15.12.2017 durch Überweisung auf das Konto der Sektion Berlin-Brandenburg
IBAN: DE04 1005 0000 1210 0613 05 – Berliner Sparkasse  –  Kennwort: ´Fontane-Dinner´

Dienstag, 06. Februar 2018, 18:00 Uhr 
Stadtbibliothek Steglitz-Zehlendorf, Grunewaldstraße 3 (neben dem Rathaus Steglitz)
Dr. Jana Kittelmann (Berlin):
Die literarische Verwandtschaft von Berthold Auerbach und Theodor Fontane

Dienstag, 06. März 2018, 18:00 Uhr
Stadtbibliothek Steglitz-Zehlendorf, Grunewaldstraße 3 (neben dem Rathaus Steglitz)
Robert Rauh (Berlin):
Fontanes fünf Schlösser – alte und neue Geschichten aus der Mark Brandenburg

Dienstag, 10. April 2018, 18:00 Uhr
Stadtbibliothek Steglitz-Zehlendorf, Grunewaldstraße 3 (neben dem Rathaus Steglitz)
Dr. Petra Dollinger (München):
Theodor Fontane und die Berliner Salons

Montag, 07. Mai 2018, 18:00 Uhr
Stadtbibliothek Steglitz-Zehlendorf, Grunewaldstraße 3 (neben dem Rathaus Steglitz)
Dr. Carmen Aus der Au (Zürich):
Der Kunstkritiker Theodor Fontane

04. Juni bis 07. Juni 2018 (Mo-Do)
Theodor Fontanes „Sommerfrische“ im Hirschberger Tal
Busexkursion u. a. nach Hirschberg, Warmbrunn, Krummhübel, Schmiedeberg, Agnetendorf
Reiseleitung und Information: Hr. Pahn (030-3755224)

 

 

 

 

Fontane-Kreis im Kloster Dobbertin

Aktuell keine Termine bekannt.

 

 

Fontane-Kreis Franken

Dienstag, 23. Januar 2018, 19.30 Uhr
Volkshochschule Erlangen, Friedrichstrasse 19
Günter Rieger (Neuruppin):
Auf den Spuren Fontanes durch die Grafschaft Ruppin

Dienstag, 20. Februar 2018, 19.00 Uhr
Dinner in Erinnerung an Fontanes Geburtstag
Nähere Angaben werden durch Einladung mitgeteilt

Dienstag, 20. März 2018, 19.30 Uhr
Volkshochschule Erlangen, Friedrichstrasse 19
Gabriele Meuer (Hannover):
„…aber von den ‘Gedichten’ wird manches bleiben“
Theodor Fontanes Balladen

Dienstag, 15. Mai 2018, 19.30 Uhr
Volkshochschule Erlangen, Friedrichstrasse 19
Prof. Dr. Klaus Kastner (Nürnberg):
E.T.A. Hoffmann – seine Bamberger Zeit

 

 

 

Fontane-Kreis Großbritanien und Irland

Aktuell keine Termine bekannt.

 

 

 

Sektion Hamburg

Aktuell keine Termine bekannt.

 

 

 

Theodor Fontane-Kreis Hannover

Samstag, 13. Januar 2018, 15.00 Uhr
Leonardo Hotel am Tiergarten
Klaus Rathert (Celle): „Der Alte Fontane“

Mittwoch, 14. Februar 2018, 19.00 Uhr
Theatermuseum, Prinzenstraße 9
Dr. Annette Seemann (Weimar):
Zwischen Theodor Fontane und Thomas Mann:
Gabriele Reuters subjektiver Realismus

Mittwoch, 14. März 2018, 19.00 Uhr
Theatermuseum, Prinzenstraße 9
Prof. Dr. Hubertus Fischer (Berlin):
Museum im Kopf – Fontane und die europäische Malerei

Mittwoch, 11. April, 19.00 Uhr
Theatermuseum, Prinzenstraße 9
Anna Grüßing (Hannover): Theodor Fontane: Vor dem Sturm
„der schönste deutsche Geschichtsroman“ aus dem Winter 1812 auf 13

Samstag/Sonntag, 26./27. Mai 2018
Start und Ankunft: ZOB Hannover
Kulturreise Schloss Lütetsburg / Norden:
„Auf den Spuren Fontanes“

 

 

Fontane-Kreis Leipzig

Mittwoch, 17. Januar 2018, 19.00 Uhr
Fontane-Geburtstagsfeier des Fontane-Kreises
(auf Einladung)

Mittwoch, 14. Februar 2018, 18.00 Uhr
Klaus-Peter Möller (Potsdam):
Vom Scheitern eines realistischen Konzepts an der Realität –
Bausteine zur Rezeptionsgeschichte von Effi Briest

Mittwoch, 25. April 2018, 18.00 Uhr
Dr. Gabriele Radecke (München):
Schneiden, Kleben, Skizzieren – Theodor Fontanes Notizbücher

Mittwoch, 06. Juni 2018, 18.00 Uhr
„Der Lokus im Levkojenbeet“ – Fontanes Erlebnisse in der
Sommerfrische und auf Reisen
Lesung mit Schauspielern des Teutschen Theaters Teutschental

Die Veranstaltungen des Fontane-Kreises Leipzig finden in der Stadtbibliothek, Veranstaltungsraum „Huldreich Groß“, Wilhelm-Leuschner-Platz 10-11 statt.

 

 

 

Fontane-Kreis Neuss/Düsseldorf (Niederrhein)

Aktuell keine Termine bekannt.

 

 

 

 

Polnischer Fontane-Freundeskreis

Aktuell keine Termine bekannt.

 

 

 

 

Sektion Ruppin

Für das Jahr 2018 können zur Zeit noch keine konkreten Termine bekannt gegeben werden, da der Sektionsleiter aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage ist, sich um die Organisation zu kümmern. Anfang 2018 wird es auf jeden Fall einen erneuten Besuch des Museums Barberini in Potsdam geben. Die aktuelle Ausstellung zu Kunst in der DDR wird sicher Interesse finden, auch wenn sie nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit Fontane steht. Der genaue Termin sowie die weitere Planung für das I. Halbjahr 2018 wird den Mitgliedern demnächst in persönlichen Briefen mitgeteilt.

 

 

Sektion Schleswiger Land 

 

Mittwoch, 25. April 2018 um 19.30 Uhr
Buchhandlung Rüffer
Holm 19 – 21, Flensburg

Dr. Harald Hohnsbehn, Sörup
Friedrich Spielhagen – „der angesehenste deutsche Romanschriftsteller der Gegenwart“ (Fontane)
Annäherungen an einen „Bestseller“ des 19. Jahrhunderts

Dazu schreibt Dr. Hohnsbehn:

Über eine lange Zeit musste Theodor Fontane – zumindest was den Erfolg betraf – zu dem zehn Jahre jüngeren Kollegen Friedrich Spielhagen aufsehen. Er sei ein „Heros“ gegen ihn, der doch „in allem nur so mitschwimme“, schrieb er 1872 an Mathilde von Rohr. Erst im Laufe der 1880er Jahre kehrten sich die Verhältnisse um und der späte Ruhm Fontanes überstrahlte die bröckelnde Reputation Spielhagens. Seit den Angriffen der Brüder Heinrich und Julius Hart auf seinen angeblichen „Pseudorealismus“ begann sein Stern zu sinken; Versuche, sich der naturalistischen Richtung anzunähern, wurden kaum anerkannt, und nachdem die letzten Lebensjahre durch Krankheit und Schicksalsschläge überschattet waren, starb der einst gefeierte Autor am 25. Februar 1911 bereits weitgehend vergessen.

Inzwischen sind jedoch auch die Brüder Hart nur noch Literaturhistorikern geläufig, und die Frage erscheint berechtigt, ob es sich ungeachtet ihres vernichtenden Urteils nicht doch lohnt, Friedrich Spielhagen wieder in den Blick zu nehmen, denn man stößt nicht nur auf einen versierten Schriftsteller, der auch heute noch zu unterhalten vermag, sondern auch auf einen geradlinigen Menschen, der seiner linksliberalen Grundhaltung – anders als Fontane – stets treu geblieben ist und ein markanter Kritiker von Fehlentwicklungen in den Jahren vor und nach der Gründung des Deutschen Kaiserreiches war. Trotz gelegentlicher Überzeichnungen bietet er in seinen besten Zeitromanen durchaus differenzierte Gesellschaftsbilder, die auch Randgruppen und „Verlierer“ nicht aussparen. Werke wie „Problematische Naturen“, „In Reih’ und Glied“, „Hammer und Amboss“ oder „Sturmflut“ haben insofern auch heute noch Beachtung verdient, denn sie eröffnen Einblicke in die Gesellschaft des 19. Jahrhunderts, die darzustellen das Ziel aller Realisten war.

Fontane hat Spielhagens Arbeiten persönlich nicht besonders geschätzt, sich jedoch öffentlich auch anerkennend geäußert und über viele Jahre eine zwar lose, aber freundschaftliche Beziehung gepflegt, die allerdings zumindest von seiner Seite durch Vorbehalte geprägt und wohl nicht immer ganz aufrichtig gewesen ist. Wenn er wüsste, dass es in „seiner“ Sektion nun um den doch längst besiegten Rivalen gehen soll, würde er vielleicht ein wenig mit den Zähnen knirschen, möglicher Weise aber auch nur eine etwas bedenkliche Miene aufsetzen. Wir wollen auf seine vielgerühmte Altersweisheit bauen.

 

 

Fontane-Kreis Zeuthen

  • Samstag, 17. 03. 2018, 15.00 Uhr, DESY Zeuthen, Platanenallee 6, Seminarraum III: Robert Rauh (Berlin): Fontanes Fünf Schlösser. Alte und neue Geschichten aus der Mark Brandenburg. Lesung, Buchangebot, Signierung.
  • Mittwoch, 25. 04. 2018, 08.15 Uhr, Parkplatz vor REWE, östlich vom Südausgang des S-Bahnhofes Zeuthen (bitte beachten Sie diese notwendige Neuerung): Tagesfahrt mit Reisebus ins Oderbruch. Die Reise führt uns zunächst zur Thaer-Gedenkstätte Möglin, zum „Musenhof“ Kunersdorf und weiter nach Letschin. Mittagessen im „Alten Fritz“ Altlewin. Danach weiter nach Schiffmühle/Neutornow zum letzten Wohnhaus und zur Grabstätte des Vaters Theodor Fontanes. Dort wird es noch eine Kaffeepause geben. Gegen 17.30 Uhr – Rückfahrt, Ankunft in Zeuthen am S-Bahnhof etwa 19.00 Uhr. Uns begleitet der mit dem Oderbruch bestens vertraute Volker Panecke (Eichwalde), Mitverfasser des im Findling-Verlag erschienenen Büchleins Louis Henri Fontane. Leben und Schicksal eines Dichtervaters.
  • Der Mai bleibt zugunsten der Teilnahme an Veranstaltungen der Theodor Fontane Gesellschaft e. V. in Neuruppin sowie ihrer Sektion Berlin-Brandenburg frei. Auf den am Montag, 07. 05. 2018, 18.00 Uhr in der Stadtbibliothek neben Rathaus Steglitz zu erwartenden Vortrag von Dr. Carmen aus der Au (Zürich) Der Kunstkritiker Fontane wiesen wir Sie bereits kürzlich hin. Über die in Neuruppin zu erwartenden Angebote informieren Sie sich bitte im Internet unter www.fontane-festspiele.com.
  • Samstag, 23. 06. 2018, 10.00 Uhr, DESY Zeuthen, Seminarsaal III: 20. Zeuthener Fontanetag. „Wieder gelesen – neu gelesen: Theodor Fontanes satirischer Roman  Frau Jenny Treibel“. Am Vormittag werden zwei Vorträge über unterschiedliche Les-arten des Romans sowie Informationen über Fontanes Vorbilder für Figuren darin zu hören sein. Nachmittags schließt sich die Verfilmung der Komödie nach Claus  Hammels Drehbuch an, mit Gisela May in der Titelrolle. Die Information zum genauen Zeitplan, Speisenangebot und unsere Bitte um Ihre Anmeldung geht Ihnen im Mai zu.