Kategorie: Veranstaltungen

Veranstaltungen der Sektionen und Freundeskreise im 2. Halbjahr 2018

 

Sektion Berlin-Brandenburg
Fontane-Kreis Franken
Sektion Hamburg
Theodor Fontane-Kreis Hannover
Fontane-Kreis Leipzig
Sektion Ruppin
Sektion Schleswiger Land
Fontane-Kreis Zeuthen

 

 

 

Sektion Berlin-Brandenburg

Sonnabend, 25. August 2018
Bus-Tagesexkursion nach Finow, Schiffmühle, Kunersdorf
und Letschin unter Leitung von Herrn Pahn und Herrn Bartsch.
Anmeldung bis 11.08. durch Überweisung von 55 EUR
auf das Konto der Sektion Berlin-Brandenburg
IBAN: DE04 1005 0000 1210 0613 05 – Berliner Sparkasse –
Kennwort: ‘Oderland’

Donnerstag, 20. September 2018, 11.00 Uhr
Treffpunkt: Friedhofseingang Liesenstraße
Blumengruß am Grab von Theodor und Emilie Fontane
mit kurzer Lesung von Herrn Georg Bartsch

Montag, 15. Oktober 2018, 18.00 Uhr
Stadtbibliothek Steglitz-Zehlendorf, Grunewaldstraße 3
(neben dem Rathaus Steglitz)
Georg Bartsch (Berlin):
Mit Fontane über die Friedhöfe vor dem Halleschen Tor

Samstag, 10. November 2018
13.00 – 18.00 Uhr – Fontane-Seminartag:
Hotel Steglitz International, Albrechtstraße 2, 12165 Berlin
(Nähe S- / U-Bf. Steglitz)
Theodor Fontanes „Theater-Kritiken“
13.00 Uhr – Begrüßung (Hans-Jürgen Pahn,
Dr. Gabriele Radecke)
13.15 Uhr – Grußwort Nele Holdack (Aufbau Verlag Berlin)
13.30 Uhr – Dr. Gabriele Radecke (Göttingen):
Notieren – Zitieren –Publizieren:
zur Entstehung von Theodor Fontanes Theaterkritiken
14.15 Uhr – Dr. Debora Helmer (Würzburg):
Jammer-Lotte, Tantiéme-Streber und die Griesgramskritik.
Theodor Fontane als Theaterkritiker
15.00 Uhr – Kaffeepause
16.00 Uhr – Kommentierte Lesung aus Theodor Fontanes
Theaterkritiken mit Alexander Bandilla (Berlin).
Textauswahl und Erläuterungen von Debora Helmer und
Gabriele Radecke
18.00 Uhr – Ende des Seminars
Kostenbeitrag: Seminar incl. Kaffee/Tee/Kuchen
37,00 EUR pro Teilnehmer, Anmeldung bis 26.10.2018 durch
Überweisung auf das Konto der Sektion Berlin-Brandenburg
IBAN: DE04 1005 0000 1210 0613 05 – Berliner Sparkasse
– Kennwort ‘Fontane-Seminar’

Freitag, 14. Dezember 2018, 16.00 Uhr
Theodor-Fontane-Archiv in der Villa Quandt,
Große Weinmeisterstraße 46/47, 14469 Potsdam
(ab Hbf Potsdam mit Tram 92 oder 96 bis Puschkinallee,
dann 10 Min. Fußweg über Beyerstraße)
Prof. Dr. Daniel Göske (Göttingen):
Die überschwängliche Fülle, die unerschöpfliche Masse.
Der junge Fontane und die Weltstadt London
Kaminabend bei Gebäck und Weihnachtspunsch in der Villa Quandt
Gemeinsam mit dem Theodor-Fontane-Archiv – Beitrag 5,00 EUR
Anmeldung unter Tel.: 0331 201396

Mittwoch, 4. Januar 2019, 17.00 Uhr
Fontane-Dinner, Hotel Steglitz International,
Albrechtstraße 2, 12165 Berlin (Nähe S- / U-Bf. Steglitz)
Dr. Irina Rockel (Vielitz):
Theodor Fontane und das ungeschrieben gebliebene Kapitel
eines Neuruppiner Jungen

 

 

 

Fontane-Kreis Franken

Montag, 22. Oktober 2018, 19.30 Uhr
Volkshochschule Erlangen, Friedrichstrasse 19
Dr. Walter Hettche (München):
Nippsachen und frische Semmeln:
Zu Theodor Fontanes und Paul Heyses Lyrik

 

 

Sektion Hamburg

Donnerstag, 21. Juni 2018, 19.30 Uhr
Buchhandlung Boysen + Mauke,
Große Johannisstraße 19, Hamburg:
Vortrag von Robert Rauh (Berlin):
Fontanes Frauen. Fünf Schicksale – fünf Orte – fünf Geschichten.

 

 

 

Theodor Fontane-Kreis Hannover

Samstag, 11. August, 15.00 Uhr
Leonardo Hotel am Tiergarten
Dr. Sabine Göttel, Lesung und Roland Baumgarte, Cello
„Modernes Reisen. Theodor Fontane unterwegs“
Fontane-Lesung mit begleitender Cello-Livemusik

Mittwoch, 12. September, 19.00 Uhr
Theatermuseum, Prinzenstraße 9
Dr. Petra Dollinger (München)
„Theodor Fontane und die Literaturlandschaft Harz“

Mittwoch, 10. Oktober, 19.00 Uhr
Theatermuseum, Prinzenstraße 9
Prof. Dr. Roland Berbig (Berlin)
„Gedoppeltheit des Daseins. Zeitungs- u. Pressewelten des Schriftstellers Theodor Fontane“

Mittwoch, 14. November, 19.00 Uhr
Theatermuseum, Prinzenstraße 9
Prof. Dr. Thomas Vogtherr (Osnabrück)
„Der deutsche Krieg von 1866“ – Fontanes Bericht
über den preußisch – österreichischen Krieg

 

 

 

 

Fontane-Kreis Leipzig

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 18.00 Uhr
Dr. Lothar Weigert (Berlin) und Klaus-Peter Möller (Potsdam):
Schmalhansküchenmeisterstudien –
Theodor Fontane und die Deutsche Schillerstiftung

Mittwoch, 28. November 2018, 18.00 Uhr
Robert Rauh (Berlin):
Fontanes Frauen – Lesung aus dem Buch
Die Veranstaltungen des Fontane-Kreises Leipzig finden in der Leipziger
Stadtbibliothek, Veranstaltungsraum „Huldreich Groß“,Wilhelm-Leuschner-Platz
10-11 statt.

 

 

 

Sektion Ruppin

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 19.00 Uhr
Fontane-Buchhandlung
Robert Rauh (Berlin):
Lesung aus seinem neuen Buch Fontanes Frauen
Dezember 2018
Jahresabschlussfeier mit Lesung von Fontane-Texten

 

 

Sektion Schleswiger Land 

Auch in der 2. Hälfte des Jahres 2018 werden wir uns mit Fontanes Zeitgenossen beschäftigen und uns auf das Jubiläumsjahr 2019 vorbereiten. Referenten und Termine werden zu später auf der Homepage der Theodor Fontane Gesellschaft bekanntgegeben.

 

 

Fontane-Kreis Zeuthen

Samstag, 8. September 2018, 15.00 Uhr
DESY Zeuthen, Platanenallee 6, Seminarraum III:
Dr. Harald Hohnsbehn (Sörup):
Fontane in der Schule heute und morgen.
Über die „Abi-Box 2018“ (Niedersachsen) und erste
Erfahrungen mit ihr im gymnasialen Literaturunterricht.
Vortrag und Gespräch mit Lehrern, Schülern, Interessenten.

Dienstag, 16. Oktober oder Mittwoch, 17. Oktober 2018:
Auf Fontanes Spuren nach und durch Leipzig.
Busexkursion nach besonderem Plan.
Interessenten, die gern mitkommen und Genaueres wissen
möchten, wenden sich bitte an Christine Runge,
Käthe-Kollwitz-Str. 25, 15711 Königs Wusterhausen
(oder per Mail an christine_runge@)t-online.de)

Freitag, 23. November 2018, ab 15.00 Uhr
Ausbildungshotel am Zeuthener See, Zeuthen, Fontaneallee 10:
Jahresausklang
Dr. Gotthard Erler (Herausgeber) plaudert aus dem Nähkästchen
über den von ihm und seiner Frau Therese vorbereiteten,
im nächsten Jahr erscheinenden Ehebriefwechsel zwischen
Theodor und Emilie Fontane in einem Band (angefragt).
Die Planung der Vorhaben ist noch im Gange.
Einzelheiten werden Sie per Post und übers Internet rechtzeitig
von uns erfahren.

Zusatzveranstaltung in Zeuthen: Vortrag von Georg Bartsch

Mit Theodor Fontane über die Friedhöfe vor dem Halleschen Tor.

Vortrag von Georg Bartsch mit Bildprojektionen

Die Friedhöfe vor dem Halleschen Tor in Berlin gehören zu den kulturhistorisch bedeutendsten der Stadt. Bei unserem Spaziergang über diese Friedhöfe begegnen wir Persönlichkeiten des 19. Jahrhunderts. Dabei geht es meist weniger um diese selbst, sondern darum, wie Theodor Fontane sie beschrieb, ihnen begegnete, oder in seinen Werken unsterblich machte. Wir erfahren also viel über Fontane als Romancier, Wanderer durch die Mark Brandenburg und großen Briefschreiber. Freuen sie sich auf einen unterhaltsamen, kurzweiligen Vortrag mit vielen Bildern.

Samstag, 17. Februar 2018, 15 Uhr

DESY Zeuthen, Platanenallee 6

Fontane-Kreis Zeuthen

 

 

Veranstaltungen der Sektionen und Freundeskreise im 1. Halbjahr 2018

 

Sektion Berlin-Brandenburg
Fontane-Kreis Franken
Theodor Fontane-Kreis Hannover
Fontane-Kreis Leipzig
Sektion Ruppin
Sektion Schleswiger Land
Fontane-Kreis Zeuthen

 

 

 

Sektion Berlin-Brandenburg

Donnerstag, 04. Januar 2018, 17:00 Uhr
Fontane-Dinner
Hotel Steglitz International – Albrechtstraße 2 – 12165 Berlin (Nähe S- / U-Bf. Steglitz)
Prof. Dr. Peer Trilcke (Potsdam):
Gelegenheit macht Dichter. Geburtstagsgedichte von und an Fontane
Kostenbeitrag Vortrag und Fontane-Dinner 38 € pro Teilnehmer
Anmeldung bis 15.12.2017 durch Überweisung auf das Konto der Sektion Berlin-Brandenburg
IBAN: DE04 1005 0000 1210 0613 05 – Berliner Sparkasse  –  Kennwort: ´Fontane-Dinner´

Dienstag, 06. Februar 2018, 18:00 Uhr 
Stadtbibliothek Steglitz-Zehlendorf, Grunewaldstraße 3 (neben dem Rathaus Steglitz)
Dr. Jana Kittelmann (Berlin):
Die literarische Verwandtschaft von Berthold Auerbach und Theodor Fontane

Dienstag, 06. März 2018, 18:00 Uhr
Stadtbibliothek Steglitz-Zehlendorf, Grunewaldstraße 3 (neben dem Rathaus Steglitz)
Robert Rauh (Berlin):
Fontanes fünf Schlösser – alte und neue Geschichten aus der Mark Brandenburg

Dienstag, 10. April 2018, 18:00 Uhr
Stadtbibliothek Steglitz-Zehlendorf, Grunewaldstraße 3 (neben dem Rathaus Steglitz)
Dr. Petra Dollinger (München):
Theodor Fontane und die Berliner Salons

Montag, 07. Mai 2018, 18:00 Uhr
Stadtbibliothek Steglitz-Zehlendorf, Grunewaldstraße 3 (neben dem Rathaus Steglitz)
Dr. Carmen Aus der Au (Zürich):
Der Kunstkritiker Theodor Fontane

04. Juni bis 07. Juni 2018 (Mo-Do)
Theodor Fontanes „Sommerfrische“ im Hirschberger Tal
Busexkursion u. a. nach Hirschberg, Warmbrunn, Krummhübel, Schmiedeberg, Agnetendorf
Reiseleitung und Information: Hr. Pahn (030-3755224)

 

 

 

Fontane-Kreis Franken

Dienstag, 23. Januar 2018, 19.30 Uhr
Volkshochschule Erlangen, Friedrichstrasse 19
Günter Rieger (Neuruppin):
Auf den Spuren Fontanes durch die Grafschaft Ruppin

Dienstag, 20. Februar 2018, 19.00 Uhr
Dinner in Erinnerung an Fontanes Geburtstag
Nähere Angaben werden durch Einladung mitgeteilt

Dienstag, 20. März 2018, 19.30 Uhr
Volkshochschule Erlangen, Friedrichstrasse 19
Gabriele Meuer (Hannover):
„…aber von den ‘Gedichten’ wird manches bleiben“
Theodor Fontanes Balladen

Dienstag, 15. Mai 2018, 19.30 Uhr
Volkshochschule Erlangen, Friedrichstrasse 19
Prof. Dr. Klaus Kastner (Nürnberg):
E.T.A. Hoffmann – seine Bamberger Zeit

 

 

 

 

 

Theodor Fontane-Kreis Hannover

Samstag, 13. Januar 2018, 15.00 Uhr
Leonardo Hotel am Tiergarten
Klaus Rathert (Celle): „Der Alte Fontane“

Mittwoch, 14. Februar 2018, 19.00 Uhr
Theatermuseum, Prinzenstraße 9
Dr. Annette Seemann (Weimar):
Zwischen Theodor Fontane und Thomas Mann:
Gabriele Reuters subjektiver Realismus

Mittwoch, 14. März 2018, 19.00 Uhr
Theatermuseum, Prinzenstraße 9
Prof. Dr. Hubertus Fischer (Berlin):
Museum im Kopf – Fontane und die europäische Malerei

Mittwoch, 11. April, 19.00 Uhr
Theatermuseum, Prinzenstraße 9
Anna Grüßing (Hannover): Theodor Fontane: Vor dem Sturm
„der schönste deutsche Geschichtsroman“ aus dem Winter 1812 auf 13

Samstag/Sonntag, 26./27. Mai 2018
Start und Ankunft: ZOB Hannover
Kulturreise Schloss Lütetsburg / Norden:
„Auf den Spuren Fontanes“

 

 

 

 

Fontane-Kreis Leipzig

Mittwoch, 17. Januar 2018, 19.00 Uhr
Fontane-Geburtstagsfeier des Fontane-Kreises
(auf Einladung)

Mittwoch, 14. Februar 2018, 18.00 Uhr
Klaus-Peter Möller (Potsdam):
Vom Scheitern eines realistischen Konzepts an der Realität –
Bausteine zur Rezeptionsgeschichte von Effi Briest

Mittwoch, 25. April 2018, 18.00 Uhr
Dr. Gabriele Radecke (München):
Schneiden, Kleben, Skizzieren – Theodor Fontanes Notizbücher

Mittwoch, 06. Juni 2018, 18.00 Uhr
„Der Lokus im Levkojenbeet“ – Fontanes Erlebnisse in der
Sommerfrische und auf Reisen
Lesung mit Schauspielern des Teutschen Theaters Teutschental

Die Veranstaltungen des Fontane-Kreises Leipzig finden in der Stadtbibliothek, Veranstaltungsraum „Huldreich Groß“, Wilhelm-Leuschner-Platz 10-11 statt.

 

 

 

 

 

Sektion Ruppin

Für das Jahr 2018 können zur Zeit noch keine konkreten Termine bekannt gegeben werden, da der Sektionsleiter aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage ist, sich um die Organisation zu kümmern. Anfang 2018 wird es auf jeden Fall einen erneuten Besuch des Museums Barberini in Potsdam geben. Die aktuelle Ausstellung zu Kunst in der DDR wird sicher Interesse finden, auch wenn sie nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit Fontane steht. Der genaue Termin sowie die weitere Planung für das I. Halbjahr 2018 wird den Mitgliedern demnächst in persönlichen Briefen mitgeteilt.

 

 

 

Sektion Schleswiger Land 

In den ersten Monaten des Jahres 2018 wird die Vortragsreihe zu Zeitgenossen Theodor Fontanes fortgesetzt werden. Wir werden Vorträge zu Friedrich Spielhagen und Gustav Freytag und ihren Werken anbieten. Referenten sowie Termine werden zu einem späteren Zeitpunkt auf der Homepage der Theodor Fontane Gesellschaft bekanntgegeben.

 

 

 

Fontane-Kreis Zeuthen

 

Und dies erwartet Sie im I. Quartal 2018:

  • Samstag, 20.01. 2018, 15.00 Uhr, DESY Zeuthen, Platanenallee 6, Seminarraum III: Frau Dr. Jana Kittelmann (Halle): Theodor Fontane und Fanny Lewald in und über Schottland. Vortrag.
  • Samstag, 17.02.2018, 15.00 Uhr, DESY Zeuthen, Platanenallee 6: Herr Georg Bartsch: Mit Theodor Fontane über die Friedhöfe vor dem Halleschen Tor. Vortrag mit Bildprojektionen
  • Samstag, 17. 03. 2018, 15.00 Uhr, DESY Zeuthen, Platanenallee 6, Seminarraum III: Robert Rauh (Berlin): Fontanes Fünf  Schlösser. Alte und neue Geschichten aus der Mark Brandenburg. Buchvorstellung, Lesung, Buchangebot.

Für das II. Quartal sehen wir im April eine Oderlandfahrt vor, die uns, angeregt von Frau Dr. Swillus-Baumann und begleitet von Herrn Volker Panecke (Eichwalde), Mitverfasser des Büchleins Louis Henri Fontane. Leben und Schicksal eines Dichtervaters, nach Freienwalde und Schiffmühle/ Neutornow zum Nordrand des Oderbruchs führen wird. Im Juni, wohl am 06. 2018, werden wir das 1. Halbjahr mit dem 20. Zeuthener Fontanetag beenden. Er wird sich dem Roman Frau Jenny Treibel widmen Die Planung der Vorhaben ist noch im Gange. Über die verbindlichen Termine und Weiteres werden wir Sie zu Anfang nächsten Jahres informieren.

 

Veranstaltungstipp für Neuruppin: Literarische Briefgespräche zwischen Theodor Fontane und Theodor Storm

10.10.2017, 18 Uhr, Vortrag

„Als hätten wir was aneinander versäumt“.
Literarische Briefgespräche zwischen Theodor Fontane und Theodor Storm

Dr. Gabriele Radecke, Theodor Fontane-Arbeitsstelle Göttingen

Veranstalter und Ort: Museum Neuruppin

„Die Themenabende zu Theodor Fontane, im Rahmen von fontane.200, gehen in die nächste Runde. Nach der Sommerpause laden wir Sie herzlich zu der Veranstaltung ‚Als hätten wir was aneinander versäumt‘ – Literarische Briefgespräche zwischen Theodor Fontane und Theodor Storm von Dr. Gabriele Radecke ein. Der Namensvetter Storm feiert in diesem Jahr sein 200. Jubiläum.

Frau Dr. Radecke geht in ihrem Vortrag auf die literarische Dimension des Briefwechsels ein, die in der Rezeption bis heute vernachlässigt wurde. Darüber hinaus wird die Leiterin der Theodor Fontane-Arbeitsstelle (Universität Göttingen) und Herausgeberin der Großen Brandenburger Ausgabe der Werke Theodor Fontanes Einblicke in ihre editorische Arbeit geben und die wichtigsten Ergebnisse ihrer Recherche, auch aus Fontanes Notizbüchern, vorstellen.“

Veranstaltungen der Sektionen und Freundeskreise im 2. Halbjahr 2017

 
Sektion Berlin-Brandenburg
Fontane-Kreis Franken
Theodor Fontane-Kreis Hannover
Fontane-Kreis Leipzig
Sektion Ruppin
Sektion Schleswiger Land
Fontane-Kreis Zeuthen

  

Sektion Berlin-Brandenburg

Samstag, 22. Juli 2017
Tagesexkursion (Wanderung) in Falkensee-Finkenkrug unter Leitung von Herrn Pahn. Treffpunkt Bf. Falkensee-Finkenkrug 10:45, Wanderung zum ehem. „Alten Finkenkrug“ (Lesung), Mittagessen im „Hotel Kronprinz“, Führung durch Finkenkrug, Kaffeepause im „Hexenhaus“, Rückkehr zum Bahnhof Finkenkrug. Der gesamte Wanderweg in Etappen beträgt ca. 10 km.
Kostenbeitrag incl. Mittagessen und Kaffee/Tee: 21,00 EUR pro Teilnehmer
Essen-Auswahl (A,B,C) bitte bei Überweisung angeben!
A: gebr. Hähnchenbrust, B: Wildgulasch, C: Lachsforelle „Müllerin Art“
Anmeldung bis 14.07. durch Überweisung auf das Konto der Sektion Berlin-Brandenburg
IBAN: DE04 1005 0000 1210 0613 05 – Berliner Sparkasse – Kennwort ´Fontane-Seminar´

Donnerstag, 14. September 2017, 18:00 Uhr
Stadtbibliothek Steglitz-Zehlendorf, Grunewaldstraße 3 (neben dem Rathaus Steglitz)
Dr. Wolfgang Rasch (Berlin): „Theodor Fontanes Bibliothek“

Mittwoch, 20. September 2017, 11:00 Uhr
Treffpunkt: Friedhofseingang Liesenstraße
Blumengruß am Grab von Theodor und Emilie Fontane und kurze Lesung von Herrn Georg Bartsch

Dienstag, 10. Oktober 2017, 18:00 Uhr
Stadtbibliothek Steglitz-Zehlendorf, Grunewaldstraße 3 (neben dem Rathaus Steglitz)
Dr. Lothar Weigert (Berlin) und Klaus-Peter Möller (Potsdam)
„Schmalhansküchenmeisterstudien – Theodor Fontane und die Deutsche Schillerstiftung“

Samstag, 18. November 2017, 10:00 – 16:00 Uhr
Fontane-Seminartag:
Hotel Steglitz International – Albrechtstraße 2 – 12165 Berlin (Nähe S- / U-Bf. Steglitz)
10:00 – Prof. Dr. Hubertus Fischer (Berlin): “Fontane und die Hugenotten“
11:00 – Dr. Michael Ewert (München):
„Religion als Relikt? Christliche Traditionen im Werk Fontanes“
12:00 – gemeinsames Mittagessen
13.15 – Dr. Grete Röder (Bielefeld): „Fontane und die Religion“
14.45 – Kaffeepause
15:00 – Wilhelm Hüffmeier (Potsdam): „Theodor Fontane und Paul Gerhardt“
16:00 – Ende des Seminars
Kostenbeitrag Seminar incl. Mittagessen und Kaffee/Tee: 38,00 EUR pro Teilnehmer
Anmeldung bis 05.11.: durch Überweisung auf das Konto der Sektion Berlin-Brandenburg
IBAN: DE04 1005 0000 1210 0613 05 – Berliner Sparkasse – Kennwort ´Fontane-Seminar´

Freitag, 15. Dezember 2016, 16:00 Uhr
Theodor-Fontane-Archiv in der Villa Quandt, Große Weinmeisterstraße 46/47, 14469 Potsdam
(ab Hbf Potsdam mit Tram 92 oder 96 bis Puschkinallee, dann 10 Min. Fußweg über Beyerstraße)
Prof. Dr. Hugo Aust (Köln): „Fontanes Luther – ein ‚trauriger Trümmerhaufen’?“
Kaminabend bei Gebäck und Weihnachtspunsch in der Villa Quandt – gemeinsam mit dem Theodor-Fontane-Archiv – Beitrag 5,00 EUR – Anmeldung unter Tel.: 0331 201396

Mittwoch, 4. Januar 2018, 17.00 Uhr
Fontane-Dinner
Hotel Steglitz International – Albrechtstraße 2 – 12165 Berlin (Nähe S- / U-Bf. Steglitz)
Prof. Dr. Peer Trilcke (Potsdam):
„Gelegenheit macht Dichter. Geburtstagsgedichte von und an Fontane“
Kostenbeitrag Vortrag und Fontane-Dinner 38,00 EUR pro Teilnehmer
Anmeldung bis 15.12.2017: durch Überweisung auf das Konto der Sektion Berlin-Brandenburg
IBAN: DE04 1005 0000 1210 0613 05 – Berliner Sparkasse – Kennwort: ´Fontane-Dinner´

 

  

Fontane-Kreis Franken

Dienstag, 17. Oktober 2017, 19.30 Uhr
Volkshochschule Erlangen, Friedrichstrasse 19
Prof. Dr. Gunnar Och (Erlangen):
Problematisches Erinnern.
Zum 100. Todestag des „Wanderers“ Walter Flex

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 19.30 Uhr
Volkshochschule Erlangen, Friedrichstrasse 19
Prof. Dr. Stefan Neuhaus (Koblenz):
Fontane und die Freiheit

 

  

 

Theodor Fontane-Kreis Hannover

Samstag, 12. August 2017, 15.00 Uhr
Leonardo Hotel am Tiergarten
von Dr. Dietmar Storch moderierte Lesung zum Thema:
„Was zu leisten war, ist geleistet worden.“
Fontanes italienische Reisen

Dienstag, 12. September 2017, 19.30 Uhr
Buchhandlung an der Marktkirche
Prof. Dr. Roland Berbig (Berlin):
„Sandige Einöde oder Märchenplatz?“ Theodor Fontanes Mark
Brandenburg und Uwe Johnsons Mecklenburg

Dienstag, 10. Oktober 2017, 19.30 Uhr
Saal im Hanns Lilje-Haus (über der Buchhandlung)
Prof. Dr. Gerhard Kaiser (Göttingen):
„ Es ist etwas Böses in ihr.“ Abgründe in Fontanes Erzählkunst

Dienstag, 14. November 2017, 19.30 Uhr
Buchhandlung an der Marktkirche
Dr. Matthias Grüne (Leipzig):
Theodor Fontanes autobiografisches Werk
Von Zwanzig bis Dreißig

 

 

 

 

Fontane-Kreis Leipzig

Mittwoch, 13. September 2017, 18.00 Uhr
Günter Rieger (Neuruppin):
Der Stechlin – Theodor Fontanes großes Werk

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 18.00 Uhr
Prof. Dr. Hubertus Fischer (Berlin):
Fontane und Europa

Mittwoch, 29. November 2017, 18.00 Uhr
Georg Bartsch (Berlin):
Mit Fontane über die Friedhöfe am Halleschen Tor in Berlin

Adventstreffen des Fontane-Kreises

Die Veranstaltungen des Fontane-Kreises Leipzig finden in der Stadtbibliothek, Veranstaltungsraum „Huldreich Groß“, Wilhelm-Leuschner-Platz 10/11 statt.

 

  

 

 

 

Sektion Ruppin

Dienstag, 4. Juli 2017, 19.00 Uhr
Fontane-Buchhandlung Neuruppin
Alexander Bandilla (Berlin):
„Post von Theo“,
Lesung aus dem Briefwechsel Fontanes mit seiner Tochter Martha

Donnerstag, 6. Juli 2017, 8.30 Uhr – 19.00 Uhr
Bus-Exkursion nach Waren/Müritz:
Auf den Spuren von Martha Fontane, genannt Mete, in Waren
Stadtführung mit Besichtigung des Wohnhauses
sowie Dampferfahrt auf der Müritz

Donnerstag, 7. September 2017, 8.30 Uhr – 19.00 Uhr
Bus-Exkursion zu den Schlössern Hoppenrade und Liebenberg
aus Fontanes Fünf Schlösser
und anschließend am Nachmittag
zur Fürst Pückler-Ausstellung im Schloss Babelsberg

Montag, 2. Oktober 2017 (Uhrzeit noch nicht bekannt)
Ort noch nicht bekannt
Dr. Gabriele Radecke (Göttingen):
Vortrag zu Fontane und Storm (200. Geburtstag)
mit Kostproben aus Fontanes Notizbüchern

Mittwoch, 13. Dezember 2017
Café Tempelgarten
Jahresabschlussfeier der Sektion
Weihnachtliche Texte von Fontane

 

 

Sektion Schleswiger Land 

Mittwoch, 4.Oktober 2017, 19.30 Uhr
Buchhandlung Rüffer, Flensburg, Holm 19 – 21,
Prof. Dr. Iulia Patrut, Europa-Universität Flensburg
"Ein anderer Realist: Wilhelm Raabe und die 'Entdeckung der Welt'"

Mittwoch, 8. November 2017, 19.30 Uhr
Buchhandlung Rüffer, Flensburg, Holm 19 – 21
Prof. Dr. Matthias Bauer, Europa-Universität Flensburg
"Theodor im Quadrat. Fontane, Storm und der Realismus" 

 

 

 

Fontane-Kreis Zeuthen

Zeuthen, 31. Mai 2017

Liebe Fontane-Freundinnen und -Freunde,

seien Sie zunächst nochmals zum Zeuthener Fontanetag freundlichst eingeladen! Wir haben ihn diesmal unter das Motto gestellt „Theodor Fontanes Effi Briest im Wandel der Zeiten“. Damit ist gemeint, wie sich in den mehr als 120 Jahren seit dem Erstdruck des Romans die Sicht des Lesers, der Kritik und der literaturgeschichtlichen Forschung auf dieses wohl be-kannteste und beliebteste Buch aus Fontanes Feder verändert und erweitert hat. Wie geplant, treffen wir uns am Samstag, dem 24. Juni 2017, vormittags 10.00 Uhr im DESY Zeuthen, Seminarsaal III. Nach der Begrüßung werden zwei Vorträge zu hören sein. Zuerst spricht Klaus-Peter Möller, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Potsdamer Fontanearchiv. Sein Thema: „Vom Scheitern eines realistischen Konzepts an der Realität. 122 Jahre Effi Briest lesen“.

Nach kurzer Pause wird der amerikanisch-deutsche Fontaneerkunder Dr. Paul-I. Anderson (Aalen) seine jüngsten Erkenntnisse aus dem Studium der Quellen und handschriftlichen Vorarbeiten Fontanes zu seinem Roman darlegen, aus denen ein „Buch zum Buch“ wachsen soll. Sein Thema: „Der Weg zu Effi Briest  führt durch’s Westhavelland“. Nach der Mittags-pause, ab 14.00 Uhr, wir die Schauspielerin Brigitte Hube-Hosfeld (Zeuthen), sekundiert von Mitwirkenden, Auszüge aus Rolf Hochhuths großem dramatischem Monolog Effis Nacht re-zitieren. Darin lässt der Autor die greise Gräfin Elisabeth von Ardenne, deren Schicksal eines der realen Vorbilder für Fontanes Gestalt der Effi war, in einer fiktiven Szenerie während eines alliierten Luftangriffs auf eine südwestdeutsche Stadt 1943 reflektieren, was sie gerade erlebt und sich ihrer Vergangenheit erinnern, die nach ihrer Verstoßung durch den Gatten anders verlief, als Fontane den Roman ausgehen lässt.

Bitte senden Sie den Revers am Fuße der Seite ausgefüllt zurück an Dr. Kleine oder teilen Sie ihm Ihre Anmeldung und Speisenauswahl umgehend bis Mitte Juni mit! Seine Erreichbarkeit: Joachim Kleine, Lindenallee 1, 15738 Zeuthen; Telefon 033762-93221 (A-Beantworter); E-Mail: joachim.kleine@gmx.net.

Vermerken Sie nun bitte noch die Vorschau auf das Zeuthener Angebot im 2. Halbjahr 2017:

Samstag, 16. September, 15.00 Uhr,
DESY Zeuthen, Platanenallee 6, Seminarraum III:
Dr. Karin Sell (Königs Wusterhausen):Theodor Fontane in Leben und Werk. Eine Übersicht. Danach folgt die Verfilmung der Erzählung Schach von Wuthenow (1976) durch das Fernsehen der DDR mit Michael Gwisdek, Petra Kelling, Klaus Piontek u.a.

Samstag, 30. September, 15.00 Uhr,
DESY Zeuthen, Platanenallee 6, Seminarraum III:
Hans-Peter Fischer (Dinslaken): Warum der eine nahezu vergessen ist, der andere nicht. Fontane und Spielhagen am Beispiel zweier ihrer Werke. Vortrag.

Mittwoch, 11. Oktober, 09.00 Uhr,
Zeuthen, Bushalteplatz Alte Poststraße:
Busrundfahrt durch die „Grafschaft Ruppin“ unter Führung Günter Riegers.
Nähere Informationen dazu ergehen rechtzeitig noch gesondert.

Samstag, 25. November, 15.00 Uhr.
DESY Zeuthen, Platanenallee 6, Seminarraum III:
Dr. Jörg Kuhn (Berlin): Das alte und das neue Lutherdenkmal vor der Marienkirche zu Berlin. Vortrag mit Bildprojektionen. Wiederaufnahme des ursprünglich für März geplanten Angebots, das wir wegen Erkrankung des Referenten aussetzen mussten.

Wir freuen uns auf’s Wiedersehen mit Ihnen! Namens der Leitung wünschen frohe Pfingsten

            Barbara Münzer                                                       Sonja Pansegrau

 

26. Jahrestagung der Theodor Fontane Gesellschaft in Gotha

„Fontane und Thüringen“

23. bis 25. September 2016 in Gotha

1280px-Schloss-Friedenstein01

Sehr geehrte Mitglieder, liebe Fontane-Freunde,

„Gotha adelt“ und „Von Barock bis Modern – die Residenzstadt hat viel zu bieten“, titelt der aktuelle Reiseplaner der Tourist-Information Gotha, und in der Tat lockt die Vielfalt aus bewegter, fast 1250jähriger Geschichte, die sich heute mit erstklassiger musealer Landschaft und hochwertiger Kunst in einer architektonisch reichen Innenstadt aus Barock und Renaissance präsentiert, Jahr für Jahr Kunstfreunde und Architekturbegeisterte in Scharen an.

Nicht von ungefähr widmet sich in diesem Jahr die Thüringer Landesausstellung den Ernestinern, dieser Thüringischen Dynastie, die Europa entscheidend prägte, mit ihren Ausstellungsschwerpunkten in Weimar und Gotha. Dass die glanzvolle Geschichte Gothas über die Jahrhunderte von bedeutenden Persönlichkeiten aus verschiedensten Bereichen geprägt wurde, ist bis heute auch an der Stadt und ihren Bauten ablesbar. Das „Barocke Universum“ Schloss Friedenstein, von Herzog Ernst I., dem Frommen, bereits 1643 als erster Schlossbau in Thüringen noch vor Ende des Dreißigjährigen Krieges begonnen, ist bis heute das sichtbarste Beispiel dafür. Mit seinen musealen Schätzen, die von Barock über Rokoko bis Klassizismus Sehenswertes in Hülle und Fülle bieten, dem Ekhof-Theater und der Schlosskapelle wie auch der historischen Forschungsbibliothek, in deren Räumen wir tagen dürfen und die seit 2015 den UNESCO Welterbe-Status inne hat, dominiert dieses sich über der Stadt erhebende Wahrzeichen des Ortes.

Schloss_Friedenstein_01Blick auf Schloss Friedenstein von der Stadt

Interessant zu wissen ist aber auch, dass Gotha als die Wiege des deutschen Versicherungswesens gilt, denn Ernst Wilhelm Arnoldi gründete hier 1820 die erste Feuerversicherungsbank und 1827 die erste Lebensversicherungsbank auf deutschem Boden – heute gibt es Dank der „Gothaer Versicherung“ im seinerzeit 1894 als Vorstandssitz fertig gestellten repräsentativen Gebäude auch ein Deutsches Versicherungsmuseum.

Und mit der im „Tivoli“ beherbergten Dauerausstellung zur Geschichte der deutschen Sozialdemokratie wird an die dort 1875 erfolgte Gründung dieser ältesten deutschen Volkspartei erinnert.

Für Gustav Freytag, Schriftsteller und Kulturhistoriker, der lange Jahre in Gotha lebte, haben Stadt und ein Verein zur Erinnerung eine Gedenkstätte eingerichtet, und anlässlich seines 200. Geburtstages gibt es auf Schloss Friedenstein noch bis zum Herbst eine Ausstellung. Aber auch die Verleger Justus Perthes und Joseph Meyer oder der Komponist und Musiker Louis Spohr wären zu nennen, und auch Lucas Cranach der Ältere spielt eine Rolle in der glanzvollen Geschichte Gothas. Aber das führt jetzt zu weit, denn Vieles dazu werden Sie erfahren können, wenn im Rahmen unserer Jahrestagung am Sonntagvormittag museale und bauliche Schätze der Stadt zu besichtigen sind.

Zuvor jedoch sind Sie herzlich willkommen wie üblich ab Freitagmittag, wo wir Sie in unserem Tagungsbüro in der Forschungsbibliothek auf Schloss Friedenstein begrüßen möchten. Diese Bibliothek, die aus den Sammlungen des ernestinischen Herzogtums Sachsen-Gotha-Altenburg hervorgegangen ist, von Herzog Ernst I., genannt der Fromme, in den 1640er Jahren begründet und über die Jahrhunderte immer kontinuierlich erweitert wurde, ist heute als Forschungsbibliothek Gotha der Universität Erfurt eine der großen historischen Bibliotheken Deutschlands. Die Bestände wie auch die Räumlichkeiten sind beeindruckend und überaus sehenswert, und deshalb laden wir Sie noch vor Beginn der Tagung zu einer geführten Besichtigung ein.

Mit dem Spiegelsaal empfängt Sie dann eine wunderbare Atmosphäre für unser folgendes Tagungsprogramm. Und auch am Samstagabend werden wir in diesem schönen Saal zusammen sein, wenn die Ehrenbürgerin der Stadt Gotha, Fontane-Preisträgerin von Neuruppin, die Schriftstellerin Dr. Sigrid Damm, aus ihrem Buch Goethes Freunde in Gotha und Weimar lesen wird.

Zuvor aber wollen wir die Thüringer Landschaft durchfahren und Orte besuchen, die Theodor Fontane bei seinen Aufenthalten – vor allem während der 7wöchigen Zeit 1873 in Tabarz – besichtigt und beschrieben hat. Wir beginnen die Tour gleich mit einer touristischen Attraktion, der Fahrt mit der „Thüringerwaldbahn“, einer elektrisch betriebenen Überlandbahn, die seit 1929 von Gotha aus bis nach Tabarz am Fuße des 916 m hohen Inselsbergs führt. Weiter mit Bussen wollen wir dann u. a. das über 1125 Jahre alte Städtchen Schmalkalden, dessen gesamte Altstadt unter Denkmalschutz steht und mit seinen Fachwerkbauten sowie der Stadtkirche St. Georg und Schloss Wilhelmsburg schon Fontane begeistert hat, besichtigen, und dem ebenso sehenswerten Arnstadt, das als alte Handelsstadt zudem mit zahlreichen Wohnstätten der Familie Bach und einem berühmten Bachdenkmal wie auch der Liebfrauenkirche, einem kunsthistorischen Glanzstück, dessen Baubeginn um 1200 datiert wird, aufwarten kann, einen Besuch abstatten. Wie immer können wir Ihnen nur Anregungen für ein „Wiederkommen“ mit auf den Weg geben, denn Thüringen und vor allem der Thüringer Wald, diese grüne Landschaft in Mitteldeutschland, lohnt allemal einen längeren Aufenthalt, wie schon Th. Fontane wusste:

„‘Thüringen ist doch das Herz Deutschlands’war ein Satz, den ich mehr als einmal aus dem Munde Franz Kuglers vernommen und in einem Thüringer Thal, in der Schwarzburger oder der Reinhardsbrunner Mühle einen kurzen Sommer lang zu rasten, ist eine Freude für das Herz. Ich schicke dies voraus, um meine Stellung zu Thüringen zu kennzeichnen und dem Leser vorweg zu zeigen, daß ich dies Land liebe und weiß was wir daran haben …“

Seien Sie uns also herzlich willkommen in Thüringen, in Gotha!

Tagungsort

Forschungsbibliothek Gotha

Spiegelsaal im Schloss Friedenstein, D-99867 Gotha

Vorläufiges Tagungsprogramm (Änderungen vorbehalten)

Freitag, 23. September 2016

ab 13.00 Uhr

Anmeldung im Tagungsbüro (Foyer Spiegelsaal)

14.00 Uhr

Führung durch die prachtvollen Räume der Historischen Forschungsbibliothek

15.00 Uhr

Mitgliederversammlung

Tagesordnung

  1. Feststellung der satzungsgemäßen Einladung und der Tagesordnung
  2. Rechenschaftsbericht des Vorstands, Vorhaben
  3. Bericht der Schatzmeisterin
  4. Bericht der Kassenprüfer
  5. Aussprache
  6. Entlastung des Vorstands und der Kassenprüfer
  7. Haushalt 2017
  8. Verschiedenes, u.a. Vorhaben 2019

17.00 Uhr

Kaffeepause

17.30 Uhr

Begrüßung und Eröffnung der 26. Jahrestagung:
Prof. Dr. Andreas Köstler,
Vorsitzender der Theodor Fontane Gesellschaft

Grußworte:
Leiterin der Forschungsbibliothek Dr. Kathrin Paasch
Oberbürgermeister von Gotha Knut Kreuch

18.00 Uhr

Eröffnungsprogramm:
Textcollage zu Gustav Freytag und Theodor Fontane
(Dr. Jana Kittelmann, Prof. Dr. Roland Berbig, Bernd Thiemann)

19.30 Uhr

Gemeinsames Abendessen im Hotel am Schlosspark
(Büffet)

Sonnabend, 24. September 2016

9.30 Uhr

Tagesexkursion auf Fontanes Spuren in Thüringen (u. a. Fahrt mit der „Thüringer Waldbahn“ bis Tabarz) – Besichtigungen u. a. in Schmalkalden und Arnstadt, incl. Mittagessen und Thüringer Kaffeetafel

18.00 Uhr

Rückkehr nach Gotha
Zeit für individuelles Abendessen

20.00 Uhr

Spiegelsaal der Forschungsbibliothek
Lesung mit Dr. Sigrid Damm, Berlin
(Fontane-Preis-Trägerin der Stadt Neuruppin, Ehrenbürgerin der Stadt Gotha):
Lesung aus ihrem Buch
Goethes Freunde in Gotha und Weimar

Sonntag, 25. September 2016

10.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Ehemalige Residenzstadt und heutige KULtourStadt Gotha – Besichtigung und Führungen (Schloss Friedenstein mit Herzoglichen Wohn- und Repräsentationsräumen, Schlosskirche, Ekhof-Theater und historische Altstadt)

Abschluss der Jahrestagung

Anmeldung bitte bis 15. Juli 2016

>Anmeldungsdokument als PDF herunterladen<

Tagungsstätte/Tagungsbüro

Anhand der beigefügten Orientierungsskizze (Seite 22) können Sie die Lage des Schlosskomplexes Friedenstein erkennen. Vom Gothaer Hauptbahnhof ist es möglich, die Straßenbahnlinien 1, 2 und 4 zu nutzen – von mehreren Haltestellen um den Altstadtring ist das Schloss dann zu Fuß auch erreichbar. Der kürzeste Weg vom Hauptbahnhof in diesem Falle: eine Station mit der Straßenbahn, dann links in die Parkallee einbiegen und nach ca. 100 m rechts die Fahrstraße nach oben zum Schloss. PKW-Parkmöglichkeiten finden Sie neben dem Herzoglichen Museum (Parkallee, s. Skizze Punkt 6) oder oben am Schloss Friedenstein.

Der Haupteingang zum Schloss ist erreichbar entweder durch den Schlosshof (vom Parkplatz aus) oder aus Richtung des Stadtzentrums. Die Forschungsbibliothek befindet sich in der 1. Etage des Schlosses, Sie folgen dort bitte der Ausschilderung vom Haupteingang aus.

Tagungsgebühren

Die Tagungsgebühren beinhalten am Freitag die Bibliotheksführung, die Kaffeepause und das abendliche Eröffnungsprogramm sowie am Samstag die Abendlesung und am Sonntag die Besichtigungen in Gotha incl. der Eintrittsgelder und Führungen und betragen für:

  • Mitglieder 60,00 EUR
  • Studentische Mitglieder 20,00 EUR
  • Nichtmitglieder 70,00 EUR

Für die Teilnahme am Rahmenprogramm entstehen die folgenden Kosten:

  • Abendessen am Freitag, den 23.09.16 30,00 EUR
  • Exkursion am Samstag, den 24.09.16 50,00 EUR

Bitte überweisen Sie die Tagungsgebühren sowie Kosten für die Teilnahme an Rahmenveranstaltungen entsprechend Ihrer Anmeldung bis spätestens 15. August 2016 auf unser Konto

IBAN: DE91 1605 0202 1730 0163 20
BIC: WELADED1OPR bei der Sparkasse Ostprignitz-Ruppin
Kennwort: „26. Jahrestagung“

Rücktritt von der Anmeldung

Laut Vorstandsbeschluss vom 20. November 1998 gelten bei Stornierung der Anmeldung die folgenden Fristen und Kostenregelungen:

  • Früher als einen Monat vor Tagungsbeginn: Einbehalt von 10%
  • Weniger als einen Monat vor Tagungsbeginn: Einbehalt von 50%
  • Weniger als eine Woche vor Tagungsbeginn: Keine Rückerstattung

Unterkünfte

Für unsere Jahrestagung konnten wir über die

Tourist-Information Gotha
Hauptmarkt 33, Tel. 03621 – 510450, tourist-infoêulturstaqdt.de

Zimmerkontingente in drei Gothaer Hotels zu Sonderpreisen optional reservieren. Es handelt sich um das

  • Hotel am Schlosspark****, Lindenauallee 20, 99867 Gotha
    Tel. 03621-442 0, Fax -442 452; E-Mail: info@hotel-am-schlosspark.de
    EZ: 79 EUR, DZ: 105 EUR
  • Best Western Hotel Der Lindenhof****, Schöne Aussicht 5, 99867 Gotha
    Tel. 03621-772 0, Fax -772 410; E-Mail. info@lindenhof.bestwestern.de
    EZ: 77 EUR, DZ: 97 EUR
  • Quality Hotel Am Tierpark**** Ohrdrufer Straße 2b, 99867 Gotha
    Tel. 03621-717 0, Fax -717 500; E-Mail: info@quality-gotha.de
    EZ: 68 EUR, DZ: 88 EUR

    Die Preise verstehen sich jeweils incl. Frühstücksbuffet.

Das sehr komfortabel ausgestattete Hotel am Schlosspark befindet sich nur etwa 150 Meter vom Schloss entfernt und ist fußläufig in wenigen Minuten erreichbar. Dort wird auch das Abendessen am Freitag stattfinden.

Best Western Der Lindenhof liegt mehr am Stadtrand (Entfernung z. Zentrum ca. 2 km), ist deshalb v. a. zu empfehlen für Gäste mit PKW. Fußläufig erreichbar befindet sich auch eine Haltestelle der Straßenbahn.

Das Hotel Am Tierpark liegt unweit vom Hauptbahnhof in südlicher Richtung (Entfernung z. Zentrum ca. 2 km).

Achtung: Die Option für unsere Reservierungen gilt jeweils bis 30. Juni 2016. Bitte buchen Sie Ihre Übernachtung direkt in dem gewünschten Hotel unter dem Kennwort „Fontane – 26. Jahrestagung“

 

 

Vorinformation Tagung „Fontanes Ton“ in St.Andrews, Schottland, 2017

Im Rahmen der langfristigen Tagungs-Planung wurde bereits vor drei Jahren auch über eine wissenschaftliche Frühjahrstagung an der University of St. Andrews in Schottland nachgedacht. Seitens der Universität gibt es Überlegungen für ein zweieinhalbtägiges Tagungsprogramm von Donnerstag bis Samstag, die wissenschaftliche Leitung und Organisation der Veranstaltung würden Dr. Andrew Cusack und Dr. Michael White vom dortigen Department of German übernehmen. Mögliche Termine der Tagung könnten Mitte Mai oder Mitte Juni 2017 liegen. Gedacht ist an 12 Vorträge sowie ein kleines Rahmenprogramm mit einem Abendessen, einem musikalischen Abend am Freitag sowie einem Ausflug nach Loch Leven (ähnlich der Londoner Tagung 2010).

Die Unterbringung könnte in Studentenwohnheimen (nur möglich bei Tagungstermin im Juni) oder Hotels in St. Andrews erfolgen. Die Buchung der Unterkünfte sowie die Anreiseorganisation obliegt den Tagungsteilnehmern selbst!

Aufgrund rückläufiger Teilnehmerzahlen bei den beiden Tagungen im letzten Jahr erbitten wir deshalb bis 30. August 2016 Ihre eventuelle Interessenbekundung (an die Postadresse der Geschäftsstelle bzw. per E-Mail: fontane-gesellschaft@t-online.de) für eine solche Frühjahrstagung 2017 in St. Andrews, bevor die weitere Planung bzw. Vorbereitung einer solchen in Angriff genommen werden kann.

Fotos:

  1. Selby (CC BY-SA 3.0)
  2. Martin8721 (Copyrighted free use)

Veranstaltungen der Sektionen und Freundeskreise im 2. Halbjahr 2016

 

Sektion Bayern

4. Mai 2016  18.00 Uhr
Dr. Herbert W. Rott:
Adolf Friedrich von Schack – ein singulärer Sammler und Mäzen
Führung in der Sammlung Schack, Prinzregentenstr. 9

16. Juni 2016  19.30 Uhr
ASZ Maxvorstadt, Gabelsbergerstr. 55a, München
Prof. Dr. Gunnar Och (Erlangen):
„Musterverse“ oder „Bummelton“. August von Platen als vertrauter Fremder in Fontanes Welt

Sektion Berlin-Brandenburg

Sonnabend, 16. Juli 2016  
Tagesexkursion mit dem Reisebus ins Ruppiner Land unter Leitung von Hans-Jürgen Pahn
Busfahrt von Berlin nach Rheinsberg (Kurt-Tucholsky-Museum mit Einführung), Neuglobsow (Führung auf den Spuren von Theodor Fontane und Hans Fallada, anschließend Mittagessen), Schulzenhof (Führung auf den Spuren von Eva und Ernst Strittmatter), Köpernitz (Gespräch im Gutshof über Fontanes Wanderungen-Kapitel ´Graf und Gräfin La Roche Aymon´ bei Kaffee und Kuchen) und Rückfahrt nach Berlin. Rückfragen bitte an Herrn Hans-J. Pahn (Tel.: 030 375 52 24)
Anmeldung bis 25.06. durch Überweisung von 58 € auf das Konto der Sektion Berlin-Brandenburg
IBAN: DE04 1005 0000 1210 0613 05 – Berliner Sparkasse  –  Kennwort: ´Neuglobsow´

Dienstag, 20. September 2016, 11:00 Uhr
Treffpunkt: Friedhofseingang Liesenstraße
Blumengruß am Grab von Theodor und Emilie Fontane und kurze Lesung von Herrn Georg Bartsch  

Donnerstag, 27. Oktober 2016, 18:00 Uhr
Stadtbibliothek Steglitz-Zehlendorf, Grunewaldstraße 3 (neben dem Rathaus Steglitz)
Dr. Regina Dieterle (Zürich): „Fontanes Schweizer Reisen: 1865 – 1870 – 1875“

Samstag, 19. November 2016, 10:00 – 16:00 Uhr
Fontane-Seminartag:
Tertianum Seniorenresidenz – Passauer Straße 5-7 – 10789 Berlin (Nähe U-Bf. Wittenbergplatz)
Theodor Fontane: Jenseit des Tweed – Zu Edition und Interpretation des reiseliterarischen Werks
10:00 – Dr. Gabriele Radecke (Göttingen): Jenseit des Tweed –
Zum Auftakt der Abteilung ‚Das reiseliterarische Werk‘ der Großen Brandenburger Ausgabe
10:30 – Dr. Jana Kittelmann (Berlin/Halle): „…die Quitzows und die Montroses, die Zastrows und die Douglas“ – Theodor Fontane und Fanny Lewald in Schottland
11:30 – Hans-Jürgen Pahn: Reisebilder aus Schottland
12:30 – gemeinsames Mittagessen
13:45 – Dr. Maren Ermisch (Göttingen): „Erzählungen eines letzten Romantikers“
Fontanes ´Jenseit des Tweed´ im Kontext deutscher Reiseberichte
14:45 – Kaffeepause
15:00 – Prof. Dr. Daniel Göske (Kassel/Göttingen): „Vergleichungen“: Fragen und Thesen zu Fontanes ´Ein Sommer in London´
16:00 – Ende des Seminars
Kostenbeitrag Seminar inkl. Mittagessen und Kaffee/Tee: 37 € pro Teilnehmer
Anmeldung bis 05.11. durch Überweisung auf das Konto der Sektion Berlin-Brandenburg
IBAN: DE04 1005 0000 1210 0613 05 – Berliner Sparkasse – Kennwort ´Fontane-Seminar´

Freitag, 16. Dezember 2016, 16:00 Uhr
Theodor-Fontane-Archiv in der Villa Quandt, Große Weinmeisterstraße 46/47, 14469 Potsdam
(ab Hbf Potsdam mit Tram 92 oder 96 bis Puschkinallee, dann 10 Min. Fußweg über Beyerstraße)
Prof. Dr. Daniel Göske: „Fontane als Liebhaber und als Übersetzer Shakespeares“
Kaminabend bei Gebäck und Getränken
Gemeinsam mit dem Theodor-Fontane-Archiv – Beitrag 5 € – Anmeldung unter Tel.: 0331 201396

Mittwoch, 4. Januar 2017, 17.00 Uhr
Fontane-Dinner
Tertianum Seniorenresidenz – Passauer Straße 5-7 – 10789 Berlin (Nähe U-Bf. Wittenbergplatz)
Dr. Gotthard Erler (Berlin): „Fontane als Hausarzt“
Kostenbeitrag Vortrag und Fontane-Dinner: 38 € pro Teilnehmer
Anmeldung bis 15.12.2016 durch Überweisung auf das Konto der Sektion Berlin-Brandenburg
IBAN: DE04 1005 0000 1210 0613 05 – Berliner Sparkasse –  Kennwort: ´Fontane-Dinner´

 

Fontane-Kreis Franken


Donnerstag, 2. Juni 2016, 19.30 Uhr

Volkshochschule Erlangen, Friedrichstrasse 19
„Herztöne“
Theodor Fontane und die Frauen in seinen Romanen
Ein Film von Vera Botterbusch

Sonnabend, 16. Juli 2016, 14.30 Uhr
Ein literarischer Nachmittag über den Irrhain in Kraftshof bei Nürnberg
Nähere Informationen erfolgen durch Einladung

Donnerstag, 6. Oktober 2016, 19.30 Uhr
Volkshochschule Erlangen, Friedrichstrasse 19
Prof. Dr. Gunnar Och (Erlangen)
Jakob Wassermann-Facetten einer deutsch-jüdischen Schriftsteller-Existenz

Donnerstag, 10. November 2016, 19.30 Uhr
Volkshochschule Erlangen, Friedrichstrasse 19
Dr. Alexandra Dunkel (München)
Fontanes Polen

 

 

Sektion Hamburg

Donnerstag, 27. Oktober 2016
Prof. Dr. Christian Andree
Einführung; Hanna Schygulla in „Fontane Effi Briest“
von Rainer Werner Fassbinder, 1974 (1.Teil)

Donnerstag, 3. November 2016
Prof. Dr. Christian Andree,
Einführung; Hanna Schygulla in „Fontane Effi Briest“
von Rainer Werner Fassbinder, 1974 (2.Teil)

Wir treffen uns immer in der Buchhandlung Boysen & Maucke, Große Johannisstr. 19

 

Theodor Fontane-Kreis Hannover

Samstag, 13. August 2016, 15 Uhr
Leonardo Hotel am Tiergarten
Von Dr. Dietmar Storch moderierte Lesung zum Thema:
"Natürlich, man kennt ihn, aber man weiß wenig von ihm." Fontane, Rheinsberg und Prinz Heinrich.

Dienstag, 13. September 2016, 19.30 Uhr
Buchhandlung an der Marktkirche
Prof. Dr. Roland Berbig (Berlin)
"Ulk; Radau, Mumpitz: Gefeiert – und auch wieder nicht." Fontanes Feste.

Dienstag, 11. Oktober 2016, 19.30 Uhr
Saal im Hanns Lilje-Haus (über der Buchhandlung)
Dr. Lothar Weigert (Berlin)
Karl Zöllner und die Freundschaft zu Emilie und Theodor Fontane.

Dienstag, 8. November 2016, 19.30 Uhr
Saal im Hanns Lilje-Haus (über der Buchhandlung)
Prof. Dr. Dirk Niefanger (Erlangen)
Großstadt-Feuilletons von Theodor Fontane, Stefan Zweig und Paul Zech.

 

Fontane-Kreis Leipzig

Die Veranstaltungen des Fontane-Kreises Leipzig finden in der Stadtbibliothek, Veranstaltungsraum „Huldreich Groß“, Wilhelm-Leuschner-Platz 10/11 statt.

Donnerstag, 30. Juni 2016, 18.00 Uhr
Rudolf Muhs (London):
Der englische Charakter, heute wie gestern –
Fontane-Lektüre zur patriotischen Aufrüstung im Ersten Weltkrieg

Exkursion zum Gleim-Literaturhaus in Halberstadt

Dienstag, 20. September 2016, 18.00 Uhr
Prof. Dr. Rüdiger Bernhardt (Bergen i. V.)
Von der „nervösen“ zur Kind-Frau – Gerhart Hauptmanns Pippa und andere
Zum 70. Todestag von Gerhart Hauptmann
 
Mittwoch, 12. Oktober 2016, 18.00 Uhr
Fontane in Frankreich – Fontanes Frankreich
Lesung von Fontane-Texten

Mittwoch, 30. November 2016, 18.00 Uhr
Dr. Jana Kittelmann (Berlin/Halle)
Wald und weites Feld: Zur literarischen Verwandtschaft von Berthold
Auerbach und Theodor Fontane

 

Sektion Ruppin

Dienstag, 19. Juli 2016, Abfahrt 9.00 Uhr
Abfahrt am Amtsgericht Neuruppin:
Exkursion nach Potsdam-Babelsberg zur Besichtigung des
Schlosses Babelsberg und der zugehörigen Parkanlagen sowie
der Schinkelbauten im Park Glienicke.

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 15.30 Uhr
Restaurant „Tempelgarten“ Neuruppin
Alexander Bandilla (Berlin):
Öffentliche Lesung „Weihnachten mit Fontane“,
im Rahmen der Weihnachtsfeier der Sektion Ruppin

Freitag, 30. Dezember 2016
Fontane-Denkmal, Neuruppin, Am Fontaneplatz
Gedenkveranstaltung der Fontanestadt Neuruppin
zu Fontanes 197stem Geburtstag

Sektion Schleswiger Land 

Mittwoch, 7. September 2016, 19.30 Uhr
Buchhandlung Rüffer, Flensburg, Holm 19 – 21,
Zum zwanzigjährigen Bestehen der Sektion „Schleswiger Land“
laden wir Sie zu einem kleinen Empfang und einem Festvortrag
ein, den der stellvertretende Vorsitzende der Theodor Fontane
Gesellschaft halten wird.
Prof. Dr. Roland Berbig (Berlin):
„Ulk, Radau, Mumpitz: Gefeiert – und auch wieder nicht“.
Fontanes Feste

Mittwoch, 2. November 2016, 19.30 Uhr
Buchhandlung Rüffer, Flensburg, Holm 19 – 21
Dr. Carola Pohlmann (Berlin):
Die Neuruppiner Bilderbögen

 

Fontane-Kreis Zeuthen

Seniorentreffen am 23. Juni 2016

Nachdem die erste Begegnung dieser Art vorigen Mai im Zeuthener „Hotel am See“ bei unseren „Alten und Uralten“ recht gut ankam, wurde der Wunsch nach Fortsetzung laut. Dem folgen wir gern und laden dazu alle Fontane-Freundinnen und -Freunde, die sich beteiligen möchten, zu Donnerstag, den 23. Juni 2016, 11.00 Uhr ins neu eröffnete Wildauer Klubhaus am Ufer der Dahme herzlich ein. Über den gedachten Verlauf und das Speisenangebot werden  wir alle Interessenten rechtzeitig unterrichten.

Sie erreichen das Klubhaus an der Dahme vom S-Bf Wildau / Ostausgang aus in wenigen Minuten bequem zu Fuß. Gehen Sie die Friedrich-Engels-Straße nach links und biegen Sie gegenüber dem Volkshaus, entweder vor oder hinter der Witthöft-Oberschule rechts ab zum Dahmeufer. Für Abholbedürftige richten wir gern einen Shuttle-Dienst ein, teilen Sie uns Ihren Wunsch bitte mit!

Sonnabend, 10. September 2016
Ganztagsfahrt zu Fontane-Freunden und -Stätten
nach Berlin-Buch nach besonderem Programm.

Sonnabend, 10. September 2016
Ganztagsfahrt zu Fontane-Freunden und -Stätten
nach Berlin-Buch nach besonderem Programm.

Samstag, 12. November 2016, 15.00 Uhr
Prof. Dr. Andreas Köstler (Potsdam):
Fontane und Menzel – Menzel und Fontane.
Der Kunsthistoriker und Vorsitzende der Theodor Fontane
Gesellschaft besucht uns und wiederholt seinen im Stadtmuseum
Berlin bejubelten Vortrag über das produktive, doch schwierige
Verhältnis der beiden Persönlichkeiten zueinander.

Samstag, 17. Dezember 2016, 15.00 Uhr
Prof. Dr. Roland Berbig (Berlin):
Fontane im 21.Jahrhundert.
Was anlässlich seines 200. Geburtsjahres 2019 bedacht werden
könnte, sollte, müsste. In seiner Zusage schrieb uns der Fontane-
Kenner und Stellvertretende Vorsitzende der Theodor Fontane
Gesellschaft: „Eine Leitlinie lässt sich ahnen, aber zeichnet sich
im strengen Sinne noch nicht ab … der tragende Zugang will erwogen
sein, sorgsam. Aber auf dem Weg dahin könnte gerade ein
solches Zeuthener Brainstorming eine wundersame Zwischenstation
sein.“

Veranstaltungshinweis: 40. Jahresversammlung der German Studies Association in San Diego

Gsa-logo-200

40. Jahresversammlung der German Studies Association, 29.9.-2.10.2016 in San Diego, California, USA
Es werden zwei Sektionen mit je drei Beiträgen abgehalten zum Thema: “Theodor Fontane: Aesthetics, Rhetoric, Politics”.
Für nähere Details, siehe: thegsa.org

//

40th Annual Conference of the German Studies Association, 29.9.-2.10.2016 in San Diego, California, USA
Two sections will be held with three speakers each on “Theodor Fontane: Aesthetics, Rhetoric, Politics”.
For details, please see thegsa.org

Veranstaltungen der Sektionen und Freundeskreise im 1. Halbjahr 2016

Sektion Bayern
Sektion Berlin-Brandenburg
Fontane-Kreis Franken
Sektion Hamburg
Theodor Fontane-Kreis Hannover
Fontane-Kreis Leipzig
Fontane-Kreis Neuss/Düsseldorf (Niederrhein)
Sektion Ruppin
Sektion Schleswiger Land
Fontane-Kreis Zeuthen

Sektion Bayern

20. Januar 2016
Dr. Alexandra Dunkel (München):
Fontanes Polen

25. Februar 2016
Prof. Dr. Gerhard Neumann (Berlin):
Theodor Fontanes „Vor dem Sturm“
Roman eines Anfangs

Die Veranstaltungen finden jeweils 19.30 h in München, ASZ Maxvorstadt, Gabelsbergerstr. 55a statt.

 

 

Sektion Berlin-Brandenburg

Montag, 4. Januar 2016, 17.00 Uhr
Fontane-Dinner
Maritim Hotel Berlin, Stauffenbergstraße 26, 10785 Berlin
(Bus 200 oder M29)
Bernd Maether (Berlin):
„Wie die Menschen essen, so sind sie!“ – Fontane à la carte
Kostenbeitrag Fontane-Dinner und Vortrag: 35,00 Euro pro Person
Anmeldung bis 15.12.2015 durch Überweisung
auf das Konto der Sektion Berlin-Brandenburg
IBAN: DE04 1005 0000 1210 0613 05 –
Berliner Sparkasse – Kennwort: „Fontane-Dinner“

Freitag, 12. Februar 2016, 18:00 Uhr
Stadtbibliothek Steglitz-Zehlendorf, Grunewaldstraße 3 (neben dem Rathaus Steglitz)
Dr. Susanna Brogi (Marbach):
Zwischen Finkenschlag und Papageienvoliere – Tiergarten-Passagen mit Theodor Fontane

Dienstag, 08. März 2016, 18:00 Uhr
Stadtbibliothek Steglitz-Zehlendorf, Grunewaldstraße 3 (neben dem Rathaus Steglitz)
Prof. Dr. Roland Berbig (Berlin):
’Ulk, Radau, Mumpitz: Gefeiert – und auch wieder nicht’. Fontanes Feiern und Feste

Freitag, 15. April 8. April 2016, 18:00 Uhr (Terminänderung)
Stadtbibliothek Steglitz-Zehlendorf, Grunewaldstraße 3 (neben dem Rathaus Steglitz)
Dr. Wolfgang Rasch (Berlin):
Theodor Fontane und Karl Gutzkow – Beziehungen, Kongruenzen und Divergenzen

Montag, 09. Mai 2016, 18:00 Uhr
Stadtbibliothek Steglitz-Zehlendorf, Grunewaldstraße 3 (neben dem Rathaus Steglitz)
Dr. Jana Kittelmann (Halle):
Gleims und Fontanes Preußische Heldenlieder

27. Mai bis 31. Mai 2016 (Fr-Di)
Küstenreise mit Theodor Fontane: Literaten an Ost- und Nordsee
Busexkursion u. a. nach Rostock, Lübeck, Kiel, Schleswig, Husum, Bremen und Norderney
Reiseleitung und Information: Hr. Pahn (030-3755224)

Montag, 20. Juni 2016, 18:00 Uhr
Stadtbibliothek Steglitz-Zehlendorf, Grunewaldstraße 3 (neben dem Rathaus Steglitz)
Dr. Rudolf Muhs (London):
Die erste Fontane-Gesellschaft. Ein Nachtrag zum 25. Gründungsjubiläum der zweiten

 

 

 

Fontane-Kreis Franken

Mittwoch, 13. Januar 2016, 19.00 Uhr
Dinner anlässlich Fontanes Geburtstag
Nähere Angaben werden durch Einladung mitgeteilt

Donnerstag, 25. Februar 2016, 19.30 Uhr
Volkshochschule Erlangen, Friedrichstrasse 19
Prof. Dr. Daniel Göske (Kassel):
Die überschwängliche Fülle, die unerschöpfliche Masse.
Der junge Fontane und die Weltstadt London

Mittwoch, 20. April 2016, 19.30 Uhr
Volkshochschule Erlangen,, Friedrichstrasse 19
Ingrid Dietsch (Hannover)
„Erst seit gestern weiß ich bestimmt, dass ich dicht davor war“
Fontane in französischer Kriegsgefangenschaft 1870

 

 

 

 

 

Sektion Hamburg

Donnerstag, 28. Januar 2016
Prof. Dr. Christian Andree (Kiel):
Einführung: Die Verfilmungen eines großen Romanklassikers:
„Effi Briest” – heute und einst:
„Effi Briest to go (Fontane in 11 Minuten)”,
Michael Sommer, 2015
„Effi Briest” von Hermine Huntgeburth, 2009 Julia Jentsch
(Ausschnitte)

Donnerstag, 25. Februar 2016
Prof. Dr. Christian Andree
Einführung; Marianne Hoppe in „Der Schritt vom Wege“
von Gustaf Gründgens, 1939, (1. Teil)

Donnerstag, 3. März 2016
Prof. Dr. Christian Andree
Einführung; Marianne Hoppe in „Der Schritt vom Wege“
von Gustaf Gründgens, 1939, (2.Teil)

Donnerstag, 28. April 2016
Dr. Martin Lowsky (Kiel):
„Herr auf, von und zu Stechlin“, die Buschen und der
namenlose Araber. Namen und Namenlosigkeit bei
Theodor Fontane und Albert Camus

Donnerstag, 26. Mai 2016
Prof. Dr. Christian Andree
Einführung; Ruth Leuwerik in „Rosen im Herbst“
von Rudolf Jugert, 1955 (1.Teil)

Donnerstag, 2. Juni 2016
Prof. Dr. Christian Andree
Einführung; Ruth Leuwerik in „Rosen im Herbst“
von Rudolf Jugert, 1955 (2.Teil)

Donnerstag, 27. Oktober 2016
Prof. Dr. Christian Andree
Einführung; Hanna Schygulla in „Fontane Effi Briest“
von Rainer Werner Fassbinder, 1974 (1.Teil)

Donnerstag, 3. November 2016
Prof. Dr. Christian Andree,
Einführung; Hanna Schygulla in „Fontane Effi Briest“
von Rainer Werner Fassbinder, 1974 (2.Teil)

Wir treffen uns immer in der Buchhandlung Boysen & Maucke, Große Johannisstr. 19

 

Theodor Fontane-Kreis Hannover

Samstag, 16. Januar 2016, 15.00 Uhr (Leonardo Hotel)
Geburtstags-Kaffee-Trinken mit Vortrag
Gabriele Meuer (Hannover):
Symptome des Verfalls – Theodor Fontanes Roman:
Schach von Wuthenow – Erzählung aus der Zeit
des Regiments Gensdarmes.

Dienstag, 16. Februar 2016, 19.30 Uhr
Dr. Petra Wilhelmy-Dollinger (Gräfelfing):
Fontanes Freund Paul Heyse –
Leben und Werk des Münchner „Dichterfürsten“ aus Berlin.

Dienstag, 15. März 2016, 19.30 Uhr
Prof. Dr. Hubertus Fischer (Berlin):
Nürnberg, bleibt es es selbst? –
Fontane und „die schönste Stadt Deutschlands.“

Dienstag, 19. April 2016, 19.30 Uhr
Dr. Dietmar Storch (Hannover):
Zwischen Bewunderung und Ablehnung.
Theodor Fontane und Otto von Bismarck.

 

 

 

Fontane-Kreis Leipzig

Mittwoch, 3. Februar 2016, 18.00 Uhr
Matthias Grüne (Leipzig):
„Und noch ein Geschichtchen“ –
zur Erzählstruktur in Von Zwanzig bis Dreißig

Mittwoch, 13. April 2016, 18.00 Uhr
Fontane in Frankreich – Fontanes Frankreich
Lesung von Fontane-Texten

Donnerstag, 30. Juni 2016, 18.00 Uhr
Rudolf Muhs (London):
Der englische Charakter, heute wie gestern –
Fontane-Lektüre zur patriotischen Aufrüstung im Ersten Weltkrieg

Exkursion zum Gleim-Literaturhaus in Halberstadt

Die Veranstaltungen des Fontane-Kreises Leipzig finden in der Stadtbibliothek, Veranstaltungsraum „Huldreich Groß“, Wilhelm-Leuschner-Platz 10/11 statt.

 

 

Fontane-Kreis Neuss/Düsseldorf (Niederrhein)

Donnerstag, 14. Januar 2016, 19.30 Uhr
Volkshochschule Neuss, Brückstr. 1
Prof. Dr. Gerhard Kaiser (Göttingen):
„Es ist etwas Böses in ihr – Abgründe in Fontanes Erzählkunst“

Der Vortrag skizziert die Literarisierungen des Bösen in der deutschen Literatur vor Fontane, vergleicht sie mit anderen europäischen Literaturen und widmet sich dann eindringlich den Romanen Fontanes von Grete Minde und Unterm Birnbaum über Irrungen, Wirrungen und Effi Briest bis zum Stechlin. An Beispielen gezeigt und erläutert werden die Strategien, Besonderheiten und Grenzen der Darstellung des Bösen und Abgründigen, die Fontanes realistische Erzählkunst kennzeichnen.

 

 

 

 

Sektion Ruppin

1. Quartal 2016
Lesung in der Fontane-Buchhandlung Neuruppin
Dr. Tom Wolf: Der Weinbau in der Mark Brandenburg –
gestern und heute
(Der genaue Termin der Veranstaltung ist abhängig vom
Erscheinungstermin des Buches. Er wird rechtzeitig durch
die Presse bekannt gemacht.)

2. Quartal 2016, Termin: Mai 2016
Busexkursion auf Fontanes Spuren in das „Spreeland“
(Programmablauf z.Zt. in Vorbereitung; Pressemitteilung und
persönliche Einladungen folgen zu gegebener Zeit).

Angedacht sind ferner Fahrten nach Fürstenwalde/Spree und Neuzelle/
Frankfurt (Oder) sowie Wittenberg. (Hierfür gibt es noch keine Termine.)

Pfingsten 2016 sind wir und hoffentlich viele Fontane-Freunde von weither
zu Gast bei den 4. Fontane-Festspielen in Neuruppin.

 

 

Sektion Schleswiger Land 

Dienstag, 26. Januar 2016, 19.30 Uhr
Buchhandlung Rüffer, Flensburg, Holm 19 – 21,
Dr. Markus Pohlmeyer (Flensburg):
Fontanes See-Reise: Der Stechlin oder
„Zwischen Nostalgie und Totenreich“

Mittwoch, 11.Mai 2016, 19.30 Uhr
Buchhandlung Rüffer, Flensburg, Holm 19 – 21
Dr. Gerd Erdmann (Kiel):
Die „Katte Tragödie“ aus den Wanderungen von Theodor Fontane.
Eine Lesung

 

 

 

 

Fontane-Kreis Zeuthen

Wie bisher finden unserer öffentlichen  Veranstaltungen – wenn nicht anders angekündigt – im DESY Zeuthen, Platanenallee 6, Seminarraum III statt. Änderungen werden rechtzeitig brieflich, im Internet und in der regionalen Presse bekanntgegeben.

Samstag, 16. Januar, 15.00 Uhr
Dr. Gunter Dörhöfer (Plaue):
Fontanes Plaue – Plaues Fontane. Vortrag mit Lichtbildern über Fontanes Besuche dieses reizvollen Ortes an der mittleren Havel und die örtlichen Bemühungen, Erinnerungen an ihn und andere bemerkenswerte Persönlichkeiten dort wach zu halten.

Samstag, 13. Februar, 15.00 Uhr
Dr. Dirk und Magdalena Palm:
Georg Hermann: Jettchen Gebert – eine Lesung. Erinnerung an den heute fast vergessenen „jüdischen Fontane“. Mit Buchangebot.

Samstag, 12. März, 15.00 Uhr
Prof. em. Dr. Hubertus Fischer (Berlin):
Märkisches und Berlinisches. Studien über Fontane.
Vortrag des Fontanekenners und langjährigen Vorsitzenden der Fontane-Gesellschaft.

Mittwoch, 13. April, 10.00 Uhr
Potsdam, Große Weinmeisterstraße 46/47
Besuch des Theodor-Fontane-Archivs
Über Anreise und Tagesprogramm wird eine besondere Einladung  informieren.

An einem Wochenende nach Pfingsten (wohl am 21. Mai, ab 10.00 Uhr) wird sich der 17. Zeuthener Fontanetag anlässlich der Wiedereröffnung der erneuerten Ausstellung „Fontane im Dahmeland“ in der DESY-Cafeteria der Vorstellung und dem näheren Kennenlernen des regionalen Fontane-Wanderweges widmen. Auch dazu ergeht eine besondere Einladung.

Für die zweite Jahreshälfte ist u. a. ein Vortrag Prof. Berbigs zum Thema „Fontanes 200. Geburtstag 2019 im Zeichen eines zeitgemäßen Fontane-Bildes“, unter dem Thema „Wiedergelesen – neu gelesen: Fontanes Effi Briest“ Einblicke in jüngere Lesarten dieses Romans und – unter Leitung Günter Riegers – eine Rundfahrt durch die einstige „Grafschaft Ruppin“ vorgesehen.

Die Fontane-Festspiele in Neuruppin – Pfingsten 2016

Image001Zum vierten Mal durchstreift Neuruppin Pfingsten 2016 unter dem Leitstern Fontanes das weite Feld der Künste, taucht in die Vergangenheit ein, erkundet lustvoll die Gegenwart und wirft neugierige Blicke in die Zukunft.

Die Fontane-Festspiele sind ein Kunstfest mit einer ganz eigenen Atmosphäre. Dazu tragen die kulturellen Flaggschiffe wie GRETE MINDE, das FONTANELYRIK-PROJEKT und das Europäische Festival der Reiseliteratur NEBEN DER SPUR ebenso bei wie das vielschichtige Rahmenprogramm mit Film, Musik, Ausflügen, Lesungen und zahlreichen Ausstellungen zeitgenössischer Kunst. Und 2016 ganz neu im Veranstaltungsprogramm: ein Lese- und Bücherplatz im Zentrum Neuruppins, wo sich ein jeder der Leidenschaft des Lesens oder entspannten Zuhörens hingeben kann. Fast alle Veranstaltungen knüpfen an Fontanes weltgewandte und weltzugewandte Heiterkeit an. Die Fontane-Festspiele 2016 in seiner Geburtsstadt Neuruppin werden buchstäblich Fontane-Feiertage sein.

Alles dazu: http://fontane-festspiele.com/

FFS_Reisen (2)

FFS_Grete-Minde (2)

FFS_Grete-Minde

FFS_Grete-Minde (3)

FFS_Neben-der-Spur (2)

FFS_Lyrik

FFS_Neben-der-Spur

FFS_Ausstellung

FFS_Reisen

Fotos: (c) Marko Petruschke