Theodor-Fontane-Kreis Zeuthen

 

Der THEODOR-FONTANE-KREIS ZEUTHEN bildete sich am 17. 4. 1985 auf Initiative von Dr. Joachim Kleine als Arbeitsgemeinschaft im Kulturbund der DDR. 1990 war er Mitbegründer der Theodor Fontane Gesellschaft e. V., trat ihr zum 1. 1. 1991 bei und erfreut sich seither als deren älteste Sektion hohen Ansehens unter Fontanianern in aller Welt.

Voraus ging der Formierung dieses literarischen Freundeskreises das Arrangement der Dauer- ausstellung Fontane und Hankels Ablage im Institut für Hochenergiephysik an der Zeuthener Platanenallee 6 (heute DESY Zeuthen) anläßlich der 100. Wiederkehr eines mehrwöchigen Aufenthalts Theodor Fontanes in der Sommerfrische Hankels Ablage (seit 1957 Ortsteil von Zeuthen) im Mai 1884, wobei er den Entwurf von Irrungen, Wirrungen vollendete und diese Örtlichkeit am Zeuthener See in die Handlung seiner „Berliner Alltagsgeschichte“ verwob. Die Ausstellung in der Cafeteria von DESY Zeuthen (vormals Etablissement Käppel) veran-schaulicht in mehreren Vitrinen die Geschichte von Hankels Ablage und die Stufen ihrer lite-rarischen Gestaltung durch Theodor Fontane. Sie bietet auch Einblicke in Tätigkeiten und Unternehmungen des Freundeskreises selbst. Dessen öffentliche literaturkundliche und litera-risch-musikalische Veranstaltungen finden .- etwa zweimonatlich – meist samstags im DESY statt. Spenden zur Unterstützung seines Wirkens nimmt der Freundeskreis gern entgegen. Eine Besichtigung der Ausstellung im DESY Zeuthen ist wochentags von 10.00 bis 11.30 Uhr und von 13.00 bis 15.00 Uhr möglich. Die Ausstellung befindet sich in der Kantine der Forschungseinrichtung. Bitte melden Sie sich beim Pförtner! Besuche außerhalb der Öffnungszeiten sind bei Frau Julia Eckert, Telefon 033762-77367 anzumelden.

In den Halbjahresprogrammen – sie werden auf Wunsch gern zugesandt – finden sich Vorträge namhafter Fachleute aus aller Welt zu Aspekten von Leben und Werk Theodor Fontanes wie auch anderer Persönlichkeiten der Literatur- und Kunstgeschichte, Lesungen und Gespräche mit Schriftstellern. Gelegentlich gestalten Mitwirkende des Freundeskreises eigene Vorträge und Lesungen. Seit 1998 gibt es alljährlich im Frühjahr einen Zeuthener Fontanetag mit Beiträgen unterschiedlicher Art zu einem thematischen Schwerpunkt. Mehrmals im Jahr unternimmt der Freundeskreis Exkursionen zu Orten, die von Fontane bereist und beschrieben wurden, oder beteiligt sich an solchen. Zu den Aktivitäten des Fontane-Kreises gehören ortskundliche Führungen (nach Voranmeldung) sowie die Pflege und Gestaltung der Fontanestätten am Ort (der Ausstellung im DESY, des Fontaneplatzes und des Miersdorfer Heidchens). Wer mitwirken oder zuhören möchte, ist willkommen. Ein Beitritt zur Theodor-Fontane-Gesellschaft e. V., der Dachorganisation, ist erwünscht, doch nicht Bedingung. Ein besonderer Mitgliedsbeitrag wird nicht erhoben.

Dr. Joachim Kleine,
Lindenallee 1, 15738 Zeuthen,
Tel. 033762-93221,
Mail joachim.kleine@gmx.net

Weitere Kontaktadressen:
Martina Mende – Dorfaue 8c – 15738 Zeuthen
Telefon: 033762-72316
Barbara Münzer – Bahnhofstraße 1 – 15711 Königs Wusterhausen
Telefon: 03375-200329
Sonja Pansegrau – Bahnstraße 9 – 15738 Zeuthen
Telefon: 033762-90271
Christel Vogler – Jahnstraße 53 – 15732 Wildau
Telefon: 03375-502033

Informationen im Internet unter
www.theodor-fontane-gesellschaft.de – Sektionen und Freundeskreise

Bankverbindung
Mittelbrandenburgische Sparkasse IBAN:DE46160500001000920611
BIC:WELADED1BMP

 


Gedenkstein auf dem Fontane-Platz in Zeuthen (Th. Fontane Gesellschaft)

Zeuthen, Hankels Ablage und DESY-Cafeteria (Privatbesitz)